Philipp Mock nach 59:41 Minuten im Ziel

Werraman 2013: Alle Infos im Ticker zum Nachlesen

+
Philipp Mock läuft als erster im Ziel ein und knackt die Stunde.

Eschwege. Der zehnte Werraman in Eschwege ist pünktlich um 12 Uhr gestartet. Die etwa 1000 Teilnehmer sind auf der 400 Meter Schwimmstrecke. Hier erfahren Sie alles wissenswerte von der Strecke: 

+++12 Uhr+++

Pünktlich um 12 Uhr sind die 1000 Teilnehmer des Eschweger Volkstriathlon gestartet. Nun heißt es erst einmal 400 Meter schwimmen durch den Meinhardsee.

+++12.06 Uhr+++

Manuel Lohr aus Landshut mit der Startnummer 8 ist der erste beim Schwimmen. Er schwamm die 400 Meter in der rekordverdächtigen Zeit von 5:39 Minuten. Ihm folgten auf Platz zwei der Mr. Werraman Peter Döring aus Eschwege und auf Platz drei Sebastian Liese aus dem Ringgau.

+++12.08 Uhr+++

Lokalmatador Philiipp Mock verlässt als achter das Wasser mit zwei Minuten Rückstand auf den ersten Manuel Lohr. Doch Wasser sei nicht seine Stärke, das habe er im vergangenen Jahr auch wieder aufgeholt, meinte Moderator Sebastian Labitzke, der die Zuschauer auf dem Eschweger Marktplatz auf dem Laufenden hält.

+++12.10 Uhr+++

Die ersten Triathleten befinden sich nun auf der anspruchsvollen 21 Kilometer langen Radstrecke. Während die Zuschauer auf dem Eschwger Marktplatz auf neue Nachrichten von Moderator Sebastian  Labitzke warten, werden sie bestens von der Sambatruppe Samba Primavera unterhalten.

+++12.35 Uhr+++

Die zweite Gruppe mit 100 Einzelstartern ist seit etwa dreieinhalb Minuten im Wasser. Während die einen starten, haben die ersten bald schon die Radstrecke hinter sich gebracht.

+++12.42 Uhr+++

Philipp Mock, die Startnummer 1, hat seine zwei Minuten Rückstand aufgeholt und sich auf Platz 1 vorgeradelt. In der Wendezone in Hitzelrode kam er um 12.45 Uhr als Erster an, ihm folgte Peter Döring mit der Startnummer 11 und Marco Busch aus Sontra mit der Startnummer 18.

+++12.52 Uhr+++

Philipp Mock läuft auf die Zielgerade, Startnumemr 11 Peter Döring läuft als Zweiter auf dem Marktplatz ein und laufen jetzt die letzten Runden.

+++12.56 Uhr+++

Manuel Lohr mit der Startnummer 8 trifft als Dritter auf dem Eschweger Marktplatz ein, nun geht es um jede Minute. Philipp Mock ist bereits in der zweiten Runde und versucht die Stunde zu knacken. Peter Döring immer noch auf PLatz zwei. Startnummer 6, Max Ritz, läuft als Vierter ein. "Nun geht es Schlag auf Schlag, sie kommen aus dem klatschen nicht mehr raus ", verspricht Moderator Sebastian Labitzke.

+++13 Uhr+++

Philipp Mock ist im Ziel nach 59:41 Minuten. Er hat die Stunde geknackt. Nach neun Jahren das erste Mal. Ihm folgt Peter Döring. "Es war ein harter Kampf", sagt Philipp Mock. Immerhin musste er zwei Minuten aufholen, nachdem er als Achter aus dem Wasser kam. "Ich war etwas skeptisch, aber ich habe es geschafft", sagt Mock. Der zweitplatzierte Peter Döring kam nach 1 Stunde und 19 Sekunden. "So eine sportliche Herausforderung in der Heimat sollte man sich nicht entgehen lassen", sagte der Mr. Werraman zu seiner Motivation mitzumachen.

+++13.05 Uhr+++

Manuel Lohr mit der Startnummer 8 läuft als Dritter  im Ziel ein.

+++13.13Uhr+++

Schlag auf Schlag laufen die Läufer ein. Besonders spannend machte es Lennart Gonnermann mit der Startnummer 33: Er legte auf der Zielgeraden eine Ehrenrunde ein und ließ sich vom Publikum feiern. Er hat heute Geburtstag.

+++13.30 Uhr+++

Die meisten Läufer der ersten Startrunde sind im Ziel, nun heißt es warten auf die Teilnehmer der zweiten Startgruppe bei den Einzelstartern. "Wir sind sehr gespannt, wer liegt da vorne", sagt Moderator Sebastian Labitzke. Gespannt warten die Zuschauer auf dem Eschweger Marktplatz auf die erste Frau.

+++13.38 Uhr+++

Der Erste der zweiten Startgruppe ist im Ziel eingelaufen: Uwe Hüttenmüller aus Wendehausen brauchte eine Stunde und acht Minuten für die Triathlon-Strecke.

+++14.50 Uhr+++

Bei den Cupstartern leigt derzeit Team Kirschner Bau Eschwege vorne. Läufer Lukas Kirschner wird jeden Moment im Ziel erwartet.

+++15.05 Uhr+++

Die erste Staffel ist im Ziel: Lukas Kirschner vom Team Kirschner Bau Eschwege hat es für siene Staffel perfekt gemacht: "Das ist hier eine super Stimmung", sagt Lukas Kirschner.

+++15.15 Uhr+++

Bundestagsabgeordneter Helmut Heiderich ist in die Stadtrunde eingelaufen.

+++15.20 Uhr+++

Die erste Handicap-Staffel ist im Ziel: Läufer Dominik König hat für sein Team Werraland SO1 den Sieg perfekt gemacht. Auf dem Rad war für Werraland SO1 Matthias Schwilski und im Wasser Rebecca Benning unterwegs.

+++15.30 Uhr+++

Philipp Mock die Zweite: Der Lokalmatador ist zum zweiten Mal ins Zeil eingelaufen. Nachdem er heute Mittag als Einzelstarter die Strecke in weniger als einer Stunde geschafft hatte, ist ernoch einmal als Läufer für die Staffel des Radclub Wehretal angetreten.

 +++16.15 Uhr+++

Die letzten Läufer der siebten Startgruppe laufen langsam ein. Derzeit sind noch 50 Läufer auf der Strecke.

+++16.40 Uhr+++

Noch etwa 15 Läufer sind auf der letzten Etappe des Eschweger Volksmarathons unterwegs.

+++16.50 Uhr+++

Noch vier Läufer sind unterwegs.

+++17.00Uhr+++

Monika Möller aus Fulda läuft im Ziel auf dem Eschweger Marktplatz ein und beshcließt damit den Werraman 2013. Zumindest sportlich, denn nun geht die Party zum Zehnjährigen los. In etwa anderthalb Stunden werden die Sieger geehrt.

Siegerehrung

Werraman 2013 - Die Sieger

Bilder vom Werraman 2013

Die Bilder vom Werraman - Teil1

Die Bilder vom Werraman - Teil 2

Die Bilder vom Werraman - Teil 3

Die Bilder vom Werraman - Teil 4

Die Bilder vom Werraman - Teil 5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare