Deutsche Meisterschaft abgesagt / Kreiselmeyer und Gehrmann hören auf

Werraman 2013 startet wieder in Grebendorf

Eschwege. Der Volkstriathlon Werraman wird auch im kommenden Jahr in Grebendorf gestartet. „Hauptgrund ist die unklare Situation des Werratalsees, der bereits in diesem Jahr eine Verlegung der Eschweger Sportveranstaltung erzwungen hatte“, sagte Organisationschefin Martina Horchelhahn. Als Starttermin nannte Frau Horchelhahn den 24. August. Anmeldungen sind vom 1. Januar Mitternacht unter www.werraman.de möglich.

Gleichzeitig mit der Festlegung auf dieses Datum haben die Werraman-Organisatoren der Austragung der deutschen Triathlon-Meisterschaft in der Sprint-Disziplin (750 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen) eine Absage erteilt und ihre Bewerbung vom Sommer zurückgezogen.

„Der Triathlonverband hat bis jetzt keinen Termin für die Austragung genannt. Hätten wir länger gewartet, wäre der 1. Januar als Anmeldezeitpunkt für den Werraman nicht zu halten gewesen“, sagte Stadtwerkechef Markus Lecke. Dies habe man nicht riskieren wollen. Die Stadtwerke tragen die Hauptlast für die Organisation und den Ablauf der Veranstaltung.

Auch werden im kommenden Jahr beim Werraman keine Hessenmeister ermittelt. Lecke: „Das war die Konsequenz aus der Bewerbung um die deutsche Meisterschaft.“ Lecke sprach sich für eine erneute Bewerbung für das Jahr 2014 aus.

„Ich bin schon ein wenig enttäuscht“, sagte Matthias Kreiselmeyer vom Organisationsteam. Gerade zum zehnjährigen Bestehen des Werraman wäre die deutsche Meisterschaft eine Krönung des Wettbewerbs gewesen. Für Kreiselmeyer und seinen Teamkollegen Reinhardt Gehrmann - beide sind Werraman-Urgesteine und von Anfang an dabei - spielen dabei auch ganz persönliche Gründe eine Rolle: Sie scheiden nach dem Wettkampf im kommenden Jahr aus dem Organisationsteam aus.

Von Dieter Salzmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare