Werraman in Eschwege: Philipp Mock und Anna Riethmüller siegen

+

Eschwege. Philipp Mock bei den Männern und Anna Riethmüller bei den Frauen sind die Sieger des Werraman.

Der Eschweger Triathlonprofi verfehlte bei seinem siebten Sieg in Folge seine eigene Rekordzeit aus dem vergangenen Jahr am Samstagnachmittag in Eschwege um lediglich vier Sekunden und ging mit 58:48 Minuten durchs Ziel auf dem Marktplatz. Riethmüller sicherte sich den Sieg bei den Frauen in 1:07:22.

Mock, der angeschlagen ins Rennen ging, erreichte das Ziel nach 400 Meter Schwimmen, 23 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen mit lediglich zwölf Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Timo Pippart (Sontra) und vor Mirko Witte aus Neu-Eichenberg (1:00:30).

Anna Riethmüller (Gerbershausen) sicherte sich den Damensieg mit deutlichem Vorsprung vor Tanja Nehme (Bad Emstal/1:10:52) und vor Sandra Barborseck (Bebra/1:11:37).

Während des Wettkampfes hatten die Besucher des Werraman auf dem Obermarkt reichlich Gelegenheit, die vom Mitveranstalter Bistro Amélie (Werraland Werkstätten) angebotenen Speisen und Getränke zu genießen. Die jüngsten Besucher hatten viel Spaß auf dem Spieleparcours. Die Stadtwerke Eschwege veranstalten den Werraman bereits zum 14. Mal, in diesem Jahr in Kooperation mit der VR-Bank Werra-Meißner, den Werraland Werkstätten und dem Gebäudereiniger Russek und Burkhard.

Werraman in Eschwege: Philipp Mock und Anna Riethmüller siegen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare