Werratalsee: Gutachter präsentieren Untersuchungsergebnisse

Eschwege. Während einer gemeinsamen Sitzung des Magistrats der Kreisstadt Eschwege und des Gemeindevorstands Meinhard sowie der Fachausschüsse der Stadtverordnetenversammlung und der Gemeindevertretung ist der kränkelnde  Werratalsee am Mittwochabend im E-Werk Thema.

Vor interessiertem Publikum präsentierten die Gutachter im E-Werk in Eschwege die Ergebnisse ihrer Untersuchungen des Werratalsees. Besonders erläutert werden die Abdichtung des Dammes zwischen dem See und der parallel fließenden Werra. Darüber hinaus gehen die Experten auf andere Rettungsmethoden ein, darunter die Phosphorfällung. Der Nährstoff gilt als Ursache für die massenhafte Vermehrung der Cyanobakterien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare