Westheim-Biografie wird in der Buchhandlung Heinemann vorgestellt

Paul Westheim

Eschwege. York-Egbert König und Bernd Fechner stellen am Freitagabend ihre Biografie über den aus Eschwege stammenden jüdischen Kunstkritiker, Publizisten und Sammler Paul Westheim vor.

Das unter dem Titel „Jüdische Miniaturen“ von Hermann Simon herausgegebene Buch wird ab 19.30 Uhr in der Buchhandlung Heinemann präsentiert.

Paul Westheim (1886 bis 1963) war bis zu seiner Emigration 1933 Herausgeber des „Kunstblatts“, der tonangebenden Publikumszeitschrift zur Kultur der Weimarer Zeit. Geboren wurde Westheim als Sohn des kaufmännischen Angestellten Aron Westheim in Eschwege. Nach Besuch der Eschweger Friedrich-Wilhelm-Schule zog es Westheim 1901 in die Welt hinaus. „Paul Westheim gehört zu den großen Namen des 20. Jahrhunderts“, erläutert Autor York-Egbert König die Idee hinter der Biografie.

Das Buch zeichnet unter Rückgriff auf Originalquellen hauptsächlich eine biografische Linie. In der Buchhandlung Heinemann ist das Buch für 12,90 Euro erhältlich. (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare