Arbeiten an der Bahnstrecke

Am Wochenende Busse statt Züge nach Eschwege

Halten am Wochenende 31. Januar/1.Februar nicht in Eschwege: Die Triebwagen der Cantus Verkehrsgesellschaft.

Werra-Meißner. Wegen Arbeiten an der Bahnstrecke fahren am Wochenende, 31. Januar und 1. Februar, keine Züge nach Eschwege.

Zu umfangreichen Fahrplanänderungen kommt es am Wochenende, 31. Januar und 1. Februar, auf der Bahnstrecke der Linie R 7 Göttingen - Bebra/Fulda. Grund sind, so teilt der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) mit, Vegetationsarbeiten (Rückschnitt der Bäume, Hecken und Sträucher entlang der Bahntrasse) durch die Hessische Landesbahn (HLB).

Die Züge der Linie R 7 können die Stationen Eschwege Stadtbahnhof und Eschwege-Niederhone nicht anfahren. Stattdessen fahren Busse zwischen den Eschweger Stationen und Bad Sooden Allendorf. In diesen Bussen können allerdings keine Fahrräder transportiert werden, bedauert der NVV.

Da die Fahrzeiten auf der Straße länger sind, werden für dieses Wochenende auch die Fahrpläne der Züge auf der Strecke geändert. Die Ersatzbusse und die weiter verkehrenden Züge, die die übrigen Stationen auf der Strecke ansteuern, fahren daher teilweise anders ab als gewohnt.

Der NVV empfiehlt seinen Fahrgästen auf der Strecke, die gewünschten Fahrten zu überprüfen und die Verlängerung der Reisezeiten einzukalkulieren. Die Firma Cantus versuche, trotz der Baumaßnahme die Anschlüsse zu gewährleisten und so oft es geht Anschlusszüge auf noch ankommende Fahrgäste warten zu lassen. Dennoch sei damit zu rechnen, dass nicht immer alle Anschlusszüge erreicht werden.

Hinweise über die Fahrplanänderungen finden sich in den Cantus-Zügen, an den Stationen und über die Auskunft auf der Internetseite des NVV unter www.nvv.de.

Darüber hinaus steht das NVV-Servicetelefon unter 0800-939-0800 zur Verfügung. Die gebührenfreie Servicerufnummer ist täglich von 5 bis 22 Uhr sowie Freitag und Samstag bis 24 Uhr zu erreichen. (stk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare