Open Flair: Einlass-Bändchen gibt es jetzt auch auf dem Campingplatz

500 wollen mit anpacken

+
Das sind die „Nasen“, die beim 28. Open Flair am zweiten Wochenende im August die Fäden des Festivals in der Hand halten. Das Team aus 60 Leuten kann auf 500 freiwillige Helfer zurückgreifen.

Eschwege. Die heiße Phase zum diesjährigen Open-Flair-Festival ist offiziell eingeläutet: Über 60 Mitglieder des Festival-Organisationsteams besprachen beim Nasentreffen im E-Werk Neuerungen und letzte Details vor dem großen Wochenende.

In diesem Jahr gibt es im Festivalgeschehen zwei größere Neuerungen, die beide eine Entlastung für die Mangelgasse darstellen sollen. Festivalbesucher, die auf dem Campingplatz unterkommen, werden in diesem Jahr zum ersten Mal direkt auf dem Campingplatz an der Skateranlage mit ihren Festivalbändchen ausgestattet und müssen sich nicht, wie in den vergangenen Jahren, ihr Bändchen auf dem Werdchen abholen. Für normale Dauerkartenbesitzer ohne Camping ändert sich hingegen nichts, sie werden wie immer am Eingang zum Hauptgelände auf dem Werdchen gebändelt. Der Campingplatz öffnet am Dienstag, 7. August, um 14 Uhr seine Pforten, auf dem Werdchen gibt es die Bändchen am Mittwoch, 8. August, von 17 bis 21 Uhr, am Donnerstag von 15 bis 22 Uhr und von Freitag bis Sonntag ab 10 Uhr bis Programmende. „Wir wollen damit das lange Anstehen für die Einlassbändchen und das Chaos in der Mangelgasse vermeiden und die meisten Besucher gleich bei der Anreise auf dem Campingplatz mit Bändchen ausstatten“, erklärt Veranstalter Alexander Feiertag.

Ebenfalls zur Entlastung der Mangelgasse wird es in diesem Jahr zum ersten Mal eine Brücke über die Werra geben, die von der Wiesenstraße direkt ins Backstageareal der Hauptbühne führen soll. Die neue Brücke ist nicht für die Öffentlichkeit gedacht, sondern nur für Transporter, Busse und Lkw, die sich in den Jahren zuvor ihren Weg durch die Mangelgasse bahnen mussten, um zur Hauptbühne zu gelangen. „Wir wollen das Aufeinandertreffen von großen Menschenströmen und schweren Fahrzeugen vermeiden und die Brücke als Hauptverkehrsweg nutzen“, sagt Feiertag.

Auf dem Festivalplatz selbst wird es in diesem Jahr für die Besucher eine zusätzliche Tribüne hinter dem Kaffeezelt geben, von der man auf den Platz schauen und das Programm auf der Hauptbühne verfolgen kann.

Die Aufbauarbeiten starten am kommenden Freitag mit rund 60 Helfern, die am Wochenende Zäune und Bühnen aufbauen werden. Insgesamt engagieren sich über 500 Freiwillige, um für einen reibungslosen Ablauf des Open- Flair-Festivals zu sorgen. Die Brücke wird am kommenden Wochenende auf dem Werdchen gebaut und am Dienstag, 7. August, mit zwei Kränen über die Werra aufgelegt werden. Das Open-Flair-Festival ist bereits seit Wochen ausverkauft, rund 20 000 Besucher werden erwartet.

Von Stefanie Bettinger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare