Club für Musik, Kultur und exquisite Veranstaltungen

Heute Abend eröffnet der Qube-Club

+
Die Macher des Qube-Clubs: Aljoscha Krostitz (links) und Jonas Fleischer vor dem weithin sichtbaren Markenzeichen. Die Würfel im Hintergrund werden in der Dunkelheit beleuchtet.

Am Samstag öffnet hinter der Musicfactory der Qube (cube zu deutsch: Würfel)-Club - ein Ort für Musik und andere kulturelle Veranstaltungen. „Alles, nur keine reine Disko", betonen die Geschäftsführer. Aljoscha Krostitz und Jonas Fleischer wollen die Eschweger Nachtszene bereichern

Eschwege. Riesige beleuchtete Würfel deuten seit einigen Tagen darauf hin, dass sich in der Niederhoner Straße Großes ereignet. Mit den beleuchteten Würfeln haben sie ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Das Konzept der beiden ist bis ins Detail durchdacht. Es stützt sich auf drei Säulen: 1. Musikpartys verschiedener Richtungen, die stets ein eigenes Motto haben. Dazu gehören Elektroswing, der moderne Elektromusik mit dem Swing der 20er- und 30er-Jahre kombiniert, ebenso wie Hip-Hop, Rock’n’ Roll oder Elektromusik. In den Partynächten sollen mindestens drei DJs auflegen. 2. Lesungen, Poetry-Slams und Live-Konzerte. Im Qube-Club sollen auch kleine Newcomer-Bands auftreten können, ebenso wie junge DJs. Am 27. April tritt der Poetry-Slammer Felix Römer auf. Das erste Live-Konzert gibt es im Mai. 3. Sparte Nummer drei sind die sogenannten Exquisit-Events, Casino-Nächte, die in Kooperation mit Casino Carré veranstaltet werden. Ausgestattet sind die Abende mit echten Spieltischen und genauso echten Croupiers. Nur soll man weder reich noch arm werden können. Es wird nicht um Geld gespielt. Die erste Casino-Nacht wird im Mai stattfinden.

Für den großen Eröffnungsabend haben Fleischer und Krostitz DJ Vim Planet und Morning-Man Matze von Radio Planet verpflichtet. Sieben DJs werden sich den gesamten Abend über abwechseln, um die Besucher auf die Tanzfläche zu ziehen.

Tim Gerlach (Tech-House), DJ Hacker (House, Black Music, Charts) und Hannes Niedwalla (Elektro) sind die hauseigenen Discjockeys. Immer wieder werden DJs von außerhalb eingeladen, die im Qube-Club auflegen werden. Eine ganz besondere Aktion ist für den 19. April vorgesehen. „Your Teacher is your DJ“ heißt das Motto der Abiparty der Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf. Lehrer der Schule werden ihre Platten für die Schüler auflegen und dabei von professionellen DJs unterstützt. „Ziel ist es, dass alle gemeinsam feiern“, sagt Aljoscha Krostitz.

Licht ist neben Musik das zweite große Thema des Clubs. Die LED-beleuchteten Würfel haben sich die beiden bei einem Kunstprojekt in Berlin abgeschaut. Die Lichtshow der Würfel wird durch das Lichtkonzept im Inneren fortgesetzt. Mit Beamern werden Farben und Effekte erzeugt. Besonderer Gag: Wenn alle LED-gesteuerten Theken blau aufleuchten, gibt es für eine gewisse Zeit eine Getränkeaktion.

www.qube-club.de

Von Tobias Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare