Zeit zu helfen: Aktion Advent startet wieder

+
Tierische Unterstützung: An der Aktion Advent nimmt auch Björn Sippel vom Meißnerhof aus Germerode teil. Während der Weihnachtszeit stellt er die Dose in seinem Restaurant auf – auch wenn sein Esel die Dose ganz interessant findet.

Werra-Meißner. Mit einer Spende Menschen aus der Region, die sich in einer Notsituation befinden, Gutes tun: Das ist das Ziel der Aktion Advent. Die Werra-Rundschau sammelt gemeinsam mit der Partnerzeitung HNA in der Vorweihnachtszeit Geld, um Familien, Einzelpersonen und gemeinnützige Einrichtungen im Werra-Meißner-Kreis zu unterstützen.

Die Spenden werden dabei ohne Abzug jeglicher Kosten direkt an die Bedürftigen weitergeleitet.

Die Gastwirte und Händler aus dem Werra-Meißner-Kreis leisten wieder ihren Beitrag und stellen ab sofort Spardosen mit dem charakteristischen blau-weißen „Aktion Advent“-Emblem auf. Im Vorjahr haben es die insgesamt 66 Gastronomen, Vereine, Firmen und Geschäftsleute aus den beiden Kreisteilen Eschwege und Witzenhausen geschafft, das bis dato beste Ergebnis der Aktion Advent zu erzielen: 10 600 Euro landeten in den Spendendosen. Im Jahr zuvor waren es knapp 8600 Euro, 2014 noch 7000 Euro.

Diese Rekordsumme des Jahres 2016 soll auch in diesem Jahr erreicht, wenn möglich sogar noch getoppt werden. Dazu trägt darüber hinaus die finanzielle Unterstützung von regionalen Unternehmen bei. Auch Schulen und Kindergärten aus dem Kreis engagieren sich, indem sie Erlöse von Weihnachtsbasaren einem guten Zweck zugute kommen lassen.

Im Kreisteil Eschwege kamen so im Jahr 2016 beinahe 4200 Euro zusammen – dies war eine Steigerung um 1850 Euro binnen zwölf Monaten und macht Mut auf ein neuerlich gutes Ergebnis. Einen Teil der diesjährigen Spendensumme hat das Team vom Gasthaus Kirschtraum in Sontra schon vor Beginn der Aktion aus eigener Tasche in die Sammel-Büchse getan. „Wir sind selbstverständlich wieder dabei, um den Inhalt der Dose für einen guten Zweck in der Region zu spenden“, sagt Inhaberin Ivana Krenzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare