Klassen können sich noch anmelden

WR-Projekt Zeitung in der Schule: Lehrer bereiten sich vor

Eschwege. „Zeitung in der Schule" (Zisch) heißt das Projekt der Werra-Rundschau, das wir zusammen mit dem Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP) ab dem 23. November wieder anbieten. Noch kann man sich anmelden.

13 Deutschlehrer aus verschiedenen Schulen des Einzugsgebietes der Werra-Rundschau haben sich bislang bereiterklärt, verschiedene Themen mit den Schülern zu recherchieren. Die Artikel der Jungen und Mädchen ab der dritten Klasse werden in der Werra-Rundschau zu lesen sein. Anmelden kann man sich weiterhin unter ws@izop.de. Rund 300 Schüler aus 14 Klassen haben bislang zugesagt. Am stärksten vertreten ist die Pestalozzischule mit vier Klassen. Außerdem sind die Adam-von-Trott-Schule aus Sontra, die Brüder-Grimm- und Anne-Frank-Schule sowie die Freie Waldorfschule, Struthschule und die Beruflichen Schulen aus Eschwege, die Elisabeth-Selbert-Schule aus Wanfried und die Rhenanus-Schule aus Bad Sooden-Allendorf dabei.
Bis zum 4. März läuft das Projekt. Jeden Tag bekommen die Schüler die aktuelle Ausgabe der Werra-Rundschau in die Schule geschickt. Dort setzen sie sich mit verschiedenen Darstellungsformen und Zeitungsrubriken auseinander. Die Kinder nehmen Vor-Ort-Termine wahr und veröffentlichen Texte und Fotos anschließend in der Werra-Rundschau. Finanziell getragen wird das Projekt von der BKK Werra-Meißner und der Deutschen Post DHL Group.

Rubriklistenbild: © Stück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.