Zusammenstoß: Beide Autofahrer behaupten, die Ampel habe grün gezeigt

Eschwege. Weil beide Unfallbeteiligten nach dem Zusammenstoß angaben, ihre Ampel habe grün gezeigt, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. 

10.500 Euro Sachschaden sind nach Angaben der Polizei bei dem Unfall entstanden, der sich gestern um 17 Uhr im Kreuzungsbereich zwischen Bahnhofstraße und Hindenlangstraße in Eschwege ereignete. 

Ein 50-jähriger Autofahrer fuhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. Eine 68-jährige Frau aus der Gemeinde Meißner fuhr auf der Hindenlangstraße in Richtung Bahnhofstraße. Der Kreuzungsbereich dieser beiden Straßen ist durch eine Ampel geregelt, welche auch in Betrieb war. "Beide Fahrzeugführer gaben an, dass ihre jeweilige Ampel auf grün gestanden habe", sagt Polizeisprecher Reiner Lingner. Daher fuhren beide in den Kreuzungsbereich ein und es kam zum Zusammenstoß. 

Zeugen

Eine Rücksprache mit Hessenmobil hat ergeben, dass keine Störung der Ampelanlage vorlag. Die Polizei bittet daher Zeugen des Unfalls, sich unter der 05651/9250 bei der Polizei in Eschwege zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare