Per Hubschrauber in Uni-Klinik

Zwei Schüler am Fußgängerüberweg angefahren

Eschwege. Auf dem Fußgängerüberweg vor den Beruflichen Schulen in Eschwege wurden am Dienstagmorgen zwei Schüler angefahren. Eines der Opfer wurde nach Göttingen ins Uni-Klinikum geflogen.

Wie die Polizei in Eschwege mitteilt, ereignete sich der Unfall heute Morgen, um 7.33 Uhr, im Südring in Eschwege. Am Zebrastreifen vor den Beruflichen Schulen wurden ein 19-jähriger und eine 17-jährige, beide aus Eschwege, von einem 64-jährigen aus Wanfried, der mit einem unbesetzten Klein-Bus unterwegs war, angefahren. Dadurch wurde der 19-jährige gegen einen entgegenkommenden Pkw geschleudert, der von einer 35-jährigen aus Eschwege gefahren wurde und durch den Aufprall schwer verletzt. Die 17-jährige wurde ebenfalls verletzt und in das Eschweger Krankenhaus gebracht, während der 19-jährige mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Göttingen gebracht wurde.

Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem 64-jährigen verlief negativ. Durch die Staatsanwaltschaft Kassel wurde ein Gutachter beauftragt, der jetzt den Unfallhergangs ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro. (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare