Blaulicht

Zwei Unfälle mit Linienbussen in Eschwege und Bad Sooden-Allendorf

Ordentlich gefüllt: Viele der Schüler müssen in diesem Bus nach Langenhain stehen. Im Innenraum tragen alle eine Maske. Öfefnttlicher Nahverkehr ÖPNV Bus Busse Busfahrten Linienbus Schüler Schülertransport Bushaltestelle Haltestelle Bushalte
+
Zwei Unfälle mit Linienbussen ereigneten sich am Donnerstag in eschwege und Bad Sooden-Allendorf.

Zu zwei Unfällen kam es in Eschwege und Bad Sooden-Allendorf, bei denen Linienbusse beteiligt waren. In einem Fall wurde ein Fahrgast leicht verletzt.

Bad Sooden-Allendorf/ Eschwege – Gleich zwei Unfälle mit Bussen ereigneten sich am Donnerstag in Eschwege und Bad Sooden-Allendorf. Der erste Zusammenstoß ereignete sich laut Polizei am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr an der Straße am Bahnhof in Bad Sooden-Allendorf. Dort begegneten sich an einer Schmalstelle ein Bus und ein Lkw. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 56-jährige Busfahrer angehalten, um sich mit dem Lkw-Fahrer zu verständigen. Der hingegen, ein 32-jähriger Mann aus Edermünde, versuchte an dem Bus vorbeizukommen und fuhr im dabei des Außenspiegel ab. Den Schaden beziffert die Polizei mit 500 Euro.

Einen Linienbus übersah am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr ein 37-jähriger Autofahrer aus Eschwege an der Südringstraße. Nach Angaben der Polizei kam der Mann die Heubergstraße entlang und wollte auf den Südring abbiegen, übersah aber dabei den vorfahrtsberechtigten Bus. Trotz eines Ausweichversuches konnte der 27-jährige Busfahrer aus Wehretal den Zusammenstoß nicht verhindern. Ein 33-jähriger Fahrgast aus Eschwege wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beidenFahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.  salz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare