Fahrbahn beschädigt

Unfallserie auf der A3: Sperrungen und Schwerverletzte 

+
Bei Hanau ist ein 38-jähriger Fahrer auf der linken Fahrbahn auf einen vor ihm fahrenden Lkw aufgefahren.

Auf der A3 hat sich am Mittwoch bei Hanau und Aschaffenburg jeweils ein Unfall ereignet - zwei Menschen sind schwer verletzt worden. Die Autobahn wurde mehrmals gesperrt. 

Update vom 12.09.2019, 10.42 Uhr: Am Mittwochabend hat sich auf der A3 ein weiterer Unfall ereignet, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden. Bei Hanau ist nach Polizei-Angaben der 38-jährige Fahrer eines Sattelzuges bei stockendem Verkehr auf der linken Fahrbahn auf einen vor ihm fahrenden Lkw aufgefahren. 

A3 bei Hanau: Unfall mit drei Verletzten 

Der Sattelzug stellte sich durch den Aufprall quer über die gesamte Fahrbahn. Der Lkw stieß daraufhin mit einem vorausfahrenden Auto zusammen. Der 38-jährige Sattelzugfahrer und der 56-jährige Autofahrer wurden schwer verletzt, der 53-jährige Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die A3 blieb in Fahrtrichtung Würzburg zwischenzeitig komplett gesperrt. Die Polizei bezifferte den Schaden auf rund 46.000 Euro.

Update vom 11.09.2019, 12.20 Uhr: Wie uns ein Sprecher der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach mitteilt, bleibt eine Fahrspur der A3 in Richtung Würzburg noch bis in die Nachmittagsstunden gesperrt.

Brand auf A3: Lkw-Fahrer reagiert sofort

Was war passiert? Gegen 3.10 Uhr bemerkte am Mittwoch ein Lkw-Fahrer vor dem Parkplatz Strietwald (Aschaffenburg) einen brennenden Reifen im Heckbereich seines Lastwagens. Der Fahrer reagierte sofort, fuhr rechts an den Fahrbahnrand und koppelte seinen Auflieger - in dem Textilien geladen waren - ab. Der Auflieger brannte kurze Zeit später vollständig ab. Dabei wurde auch die Fahrbahn beschädigt. Glücklicherweise blieb der Lkw-Fahrer unverletzt.

Die A3 bei Aschaffenburg musste zunächst voll gesperrt werden. Schnell bildete sich ein kilometerlanger Rückstau bis zum Seligenstädter Dreieck und später auch auf der A45 sowie B469. Die Feuerwehr war mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort. Aktuell wird auf der Fahrbahn die Teerdecke erneuert. Die rechte Fahrspur bleibt bis in die Nachmittagsstunden gesperrt. 

A3: Brennender Lkw verursacht langen Stau

Erstmeldung vom 11.09.2019, 6.33 Uhr: Seligenstadt - Auf der Autobahn A3 von Frankfurt in Richtung Würzburg hat ein brennender Lkw einen mehrere Kilometer langen Stau verursacht. Laut Informationen des Hessischen Rundfunks mussten die rechte und die mittlere Spur der Autobahn ab dem Seligenstädter Dreieck in Richtung Aschaffenburg gesperrt werden.

Die Folge war ein Stau von mindestens fünf Kilometern Länge noch vor Beginn des eigentlichen Berufsverkehrs. Der Verkehr ist vom Seligenstädter Dreieck über Stockstadt bis Aschaffenburg-Ost behindert.

Stau auf der A3 bei Aschaffenburg

Die Ursache für den Brand des Lkws war zunächst unklar. Es bestehe aber weiterhin Gefahr durch die laufenden Bergungsarbeiten, teilte die Polizei mit. Wie lange diese Bergungsarbeiten dauern, ist noch offen. (dr/red/dpa)

Weitere Verkehrsmeldungen

In Frankfurt müssen Pendler erneut viel Geduld mit der U-Bahn aufbringen. Wegen einer Betriebsstörung kommt es auf der U-Bahnlinie U4 zu Verzögerungen des Betriebsablaufes. Auch auf der A3 zwischen dem Offenbacher Kreuz und Hanau kam es zu einem Unfall. Drei Lkw sind beteiligt. 

Der Verkehr auf der A3 ist immer wieder wegen Unfällen gestört. Vergangenen Mittwoch hat es gleich zwei Mal gekracht. Dadurch kam es zu Vollsperrungen und zu langen Staus. Auch am Abend ist weiter mit Behinderungen zu rechnen.

Am frühen Montagmorgen ist es auf der B45 bei der Abfahrt zur A3 zu einem Unfall gekommen. Viel Stau im Berufsverkehr war die Folge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare