Andrea Ypsilanti will wieder für den Landtag kandidieren

Andrea Ypsilanti

Wiesbaden/Frankfurt. Andrea Ypsilanti will wieder für den Hessischen Landtag kandidieren. Das hat die 55-Jährige jetzt mitgeteilt.

Lange Zeit war darüber spekuliert worden, ob sie in den Bundestags wechseln will. Denn im Hessichen Landtag trat sie öffentlich kaum noch in Erscheinung. Ypsilanti hat inzwischen gemeinsam mit anderen eine Denkfabrik mit dem Namen "Institut Solidarische Moderne" gegründet. (wet)

Ypsilanti, in Rüsselsheim geboren, war von März 2003 bis Januar 2009 Vorsitzende der hessischen SPD. Als Spitzenkandidatin ihrer Partei erreichte sie bei der Landtagswahl 2008 36,7 Prozent. In den folgenden Monaten versuchte Ypsilanti - die dies im Wahlkampf noch kategorisch ausgeschlossen hatte - , eine Koalition mit den Grünen zu bilden, die auf eine parlamentarische Unterstützung durch die Linken angewiesen gewesen wäre. Der Versuch scheiterte zweimal an Mitgliedern der eigenen Fraktion.

Bei der folgenden Neuwahl des Landtags stürzte die SPD auf 23,7 Prozent, wofür Ypsilanti die politische Verantwortung übernahm und als Landes- und Fraktionsvorsitzende zurücktrat. Die Diplomsoziologin wohnt mit Lebensgefährten und Sohn in Frankfurt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare