Bouffier schweigt zu Affäre

Volker Bouffier

Wiesbaden. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) will sich zum Fall der Präsidentin des Landeskriminalamtes, Sabine Thurau, nicht äußern. Innenminister Boris Rhein (CDU) habe dazu alles Erforderliche vorgetragen, sagte er gestern. Bouffier hatte Thurau als Innenminister zur Chefin des Landeskriminalamtes (LKA) gemacht. Sein Nachfolger Boris Rhein (CDU) hatte sie am Montag vorerst von diesem Amt entbunden. Gegen die Spitzenbeamtin laufen laut Innenministerium zwei Ermittlungsverfahren. Thurau soll im Prozess gegen einen ihrer Beamten gelogen haben. Auch wird ihr Verfolgung Unschuldiger vorgeworfen.

Zu den Querelen in der hessischen Polizei sagte Bouffier: „Ich werde mich doch nicht äußern zu einem Sachverhalt, der zwischen zwei oder drei Personen läuft, den ich bedauere, den ich aber nicht kenne und zu dem aus meiner Sicht sinnvollerweise gar nichts beizutragen ist.“ Man solle abwarten, was die Ermittlungen ergeben. (lhe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare