Pandemie

Corona-Fallzahlen in Hessen: Inzidenz steigt weiter – Zwölf Regionen über 1000

Die Omikron-Welle sorgt in Hessen für eine Inzidenz auf Rekordniveau. Zwölf Regionen liegen im Bereich über 1000. Die aktuellen Fallzahlen im Überblick.

Frankfurt – Auch 2022 beginnt als Corona-Jahr*. Die Pandemie hält Hessen* immer noch in Atem. Zudem ist ein neuer Faktor hinzugekommen: die stark infektiöse Omikron-Variante, eine Mutation, die sich zunehmend ausbreitet. Das Robert Koch-Institut meldet jeden Tag zahlreiche neue Infektions- und Todesfälle. Angesichts steigender Fallzahlen hat die Landesregierung die Maßnahmen erneut angepasst und die Regeln für Hessen verschärft. Die tagesaktuellen Fallzahlen aktualisieren wir jeden Tag am Ende des Textes in einer Tabelle.

Die neuen Corona-Regeln in Hessen* (seit 28.12.2022) beinhalten wieder Kontaktbeschränkungen. Maximal zehn geimpfte Personen dürfen sich im öffentlichen Raum treffen, Ungeimpfte müssen sich auf den eigenen Haushalt plus maximal zwei Personen eines weiteren Haushalts beschränken. Diese Anzahl wird auch für den privaten Raum empfohlen. Des Weiteren sind Veranstaltungen, Gastronomie und Dienstleistungen betroffen.

Corona in Hessen: Hotspot-Regel in Regionen mit hoher Inzidenz

Besonders betroffene Kommunen mit einer drei Tage lang anhaltenden Inzidenz über 350 gelten in Hessen als Hotspot-Regionen. Dort treten dann zusätzliche Regeln in Kraft, die noch weitere Einschränkungen mit sich bringen. Dann müssen Alkoholverbote an belebten Orten und Plätzen eingerichtet werden, zudem gilt eine Maskenpflicht in Fußgängerzonen. Auch das 2G und das 2G+-Modell wird ausgeweitet.

In Frankfurt und Hessen steigt die Inzidenz durch die Omikron-Variante immer weiter. (Archivbild)

Aktuell liegen in Hessen fast alle Kreise und kreisfreien Städte über der Inzidenz von 350. Nur der Kreis Fulda liegt seit Sonntag (23.01.2022) wieder unter der Grenze von 350. Erst wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 350 liegt, können die strengeren Maßnahmen zurückgenommen werden. Für diese Regionen ist die Hotspot-Regel aktuell relevant:

Gilt aktuell als Hotspot:Inzidenz wieder unter 350
Kreis Bergstraße-Kreis Fulda (seit Sonntag, 23.01.2022)
Kreis Darmstadt-Dieburg
Kreis Fulda
Kreis Gießen
Stadt Kreis Groß-Gerau
Kreis Hersfeld-Rotenburg
Hochtaunuskreis
Kreis Kassel
Lahn-Dill-Kreis
Kreis Limburg-Weilburg
Main-Kinzig-Kreis
Main-Taunus-Kreis
Kreis Marburg-Biedenkopf
Odenwaldkreis
Kreis Offenbach
Rheingau-Taunus-Kreis
Schwalm-Eder-Kreis
Vogelsbergkreis
Kreis Waldeck-Frankenberg
Wetteraukreis
Stadt Darmstadt
Stadt Frankfurt
Stadt Kassel
Stadt Offenbach
Stadt Wiesbaden

Corona in Hessen: Die Lage in den Krankenhäusern

Alle Maßnahmen dienen dem Zweck, die Intensivstationen in Hessen zu entlasten und einen Kollaps des Gesundheitssystems zu vermeiden. Wie der derzeitige Stand der Intensivstationen in Hessen ist, lässt sich mithilfe der Hospitalisierungsinzidenz – also der Zahl der innerhalb einer Woche wegen Covid-19 in hessische Krankenhäuser eingelieferten Patienten pro 100.000 Einwohner – sowie der Auslastung der Intensivbetten laut dem Divi-Intensivregister beurteilen.

7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz4,07 (Stand: 25.01.2022)
Corona-Intensivpatienten201 (Stand: 26.01.2022)

Corona in Hessen: Die aktuellen Fallzahlen im Überblick

Der Corona-Inzidenzwert für Hessen liegt am Mittwoch (26.01.2022) bei 1093,4 (Vortag: 1025,4) und damit erstmals im vierstelligen Bereich. Die Zahlen im Überblick:

Stadt/Kreis7-Tage-Inzidenzwert (Vortag)
Kreis Bergstraße929,8 (887,8)
Kreis Darmstadt-Dieburg1380,9 (1336,9)
Kreis Fulda295,9 (274,4)
Kreis Gießen1131,9 (1077,8)
Kreis Groß-Gerau1263,9 (1197,6)
Kreis Hersfeld-Rotenburg815,4 (670,0)
Hochtaunuskreis1185,6 (1142,1)
Kreis Kassel704,6 (693,1)
Lahn-Dill-Kreis1048,7 (929,1)
Kreis Limburg-Weilburg812,6 (766,1)
Main-Kinzig-Kreis1111,2 (918,4)
Main-Taunus-Kreis1099,6 (1042,4)
Kreis Marburg-Biedenkopf830,4 (787,3)
Odenwaldkreis980,8 (880,6)
Kreis Offenbach990,9 (900,6)
Rheingau-Taunus-Kreis1136,4 (1053,2)
Schwalm-Eder-Kreis831,9 (895,8)
Vogelsbergkreis772,5 (740,2)
Kreis Waldeck-Frankenberg941,0 (908,5)
Werra-Meißner-Kreis499,8 (510,8)
Wetteraukreis984,7 (926,4)
Stadt Darmstadt1647,9 (1508,4)
Stadt Frankfurt1352,4 (1259,0)
Stadt Kassel933,1 (892,8)
Stadt Offenbach1568,5 (1603,6)
Stadt Wiesbaden1880,8 (1807,6)
Durchschnitt Hessen1093,4 (1025,4)

Quelle: Robert Koch-Institut (RKI) / Stand: 26.01.2022, 03.24 Uhr / Anmerkungen: Aufgrund unterschiedlicher Meldewege können sich die Zahlen des Ministeriums und die der Städte und Kreise leicht unterscheiden. In der Regel sind die Zahlen umso aktueller, je niedriger die Meldeebene. Neuinfektions- bzw. Todesfallwerte unter 0 sind auf Meldekorrekturen zurückzuführen.

(spr) *fnp.de ist ein Teil von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Ralph Peters/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare