News-Ticker

Corona im Main-Kinzig-Kreis: Inzidenzzahlen sinken weiter - Impfungen in Sammelunterkünften nehmen Fahrt auf

Auch der Bundesrat stimmt der Verordnung zu: Ab dem Wochenende können Geimpfte in Deutschland mit Lockerungen der Corona-Regeln rechnen und zum Beispiel ohne Test zum Einkaufen gehen.
+
Im Main-Kinzig-Kreis wird am Donnerstag in Stufe 2 gewechselt.

Im Main-Kinzig-Kreis setzt sich der seit Tagen anhaltende Trend absinkender Inzidenzzahlen fort. Am Donnerstag kann in Stufe 2 des Landesplans gewechselt werden. Den Bewohnern aus Sammelunterkünften für Geflüchtete wurde jetzt ein Impfangebot gemacht.

Main-Kinzig-Kreis - Für Mittwoch meldet das Robert-Koch-Institut für den Main-Kinzig-Kreis eine leicht gesunkene Inzidenz* von 43,3 (Vortag: 44,9). Innerhalb von 24 Stunden sind 22 neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie liegt bei 22.261. Außerdem vermeldet das RKI zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung, die Gesamtzahl der Verstorbenen steigt auf 614.

Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr des Main-Kinzig-Kreises* meldete am Tag zuvor einen Todesfall aus Schlüchtern. Zudem wurden weitere vier Coronavirus-Fälle an Schulen erfasst. Betroffen sind folgende Schulen: Otto-Hahn-Schule in Hanau, Grundschule Kinderbrücke in Wächtersbach, Fritz-Schubert-Schule in Maintal, Kurt-Schumacher-Schule in Nidderau. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare