Grüne haben Konzept, Regierung arbeitet noch

Debatte um Mittelstufe steht bevor

Wiesbaden. Die Grünen sehen der Diskussion um die Sekundarstufe I (Mittelstufe) gelassen entgegen. Sie hatten bereits 2007 ein Modell für eine Neue Schule vorlegt, in der die Kinder sechs Jahre gemeinsam lernen und in der alle Bildungsabschlüsse möglich sind. Bei der Landesregierung habe elf Jahre Stillstand in dieser Frage geherrscht, so der schulpolitische Sprecher Mathias Wagner.

Es reiche nicht etwa aus, einfach die von den Eltern nicht mehr akzeptierte Hauptschule mit Realschulen zusammenzulegen, mahnte Wagner: „Wir brauchen ein anderes pädagogisches Konzept.“ Die weiterführenden Schulen sollten allerdings selbst entscheiden, ob sie Neue Schule werden wollten.

„Sorgfalt vor Schnelligkeit“

Anlass für den Vorstoß war ein Hinweis von Vize-Ministerpräsident Jörg-Uwe Hahn (FDP), die Regierung werde bald ein Konzept vorlegen für die Mittelstufe. Gestern erklärten die Koalitionsfraktionen CDU und FDP, für sie gelte der Grundsatz „Sorgfalt vor Schnelligkeit“. Sie erwarten aber, dass sich „in den nächsten Wochen“ etwas tut. (wet)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare