Die besten Reisetipps für Ihren Türkei-Urlaub

+
Ein Türkei-Urlaub lädt in erster Linie zum Entspannen am Strand ein. Das Land bietet jedoch auch viele historische Sehenswürdigkeiten.

Urlauber sind meist nicht nur auf der Suche nach dem nächsten Traumstrand, sondern auch nach kulturellen Erlebnissen. Ein Türkei-Urlaub bietet beides für ein verhältnismäßig geringes Budget. Die wichtigsten Reisetipps haben wir für Sie zusammengefasst.

Das mediterrane Klima mit heißen Sommern und milden Wintern macht die Türkei zu einem der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Touristen am Mittelmeer und in der Ägäis genießen von April bis Oktober das schöne Badewetter, bei dem sich auch spannende Aspekte der türkischen Kultur entdecken lassen. Kurzentschlossene profitieren davon, dass regelmäßig preiswerte Last-Minute-Reisen für Türkei-Urlauber angeboten werden. Ob Pauschalurlaub oder individuelle Pkw-Rundreise – die Türkei lässt sich auf vielen verschiedenen Wegen erschließen.

Insbesondere die geografische Lage ist für kulturell Interessierte vielversprechend, denn der europäische Kontinent trifft hier auf den asiatischen. Mentalitäten, Sitten und Bräuche orientieren sich einerseits an modernen Lebensweisen, andererseits an traditionellen Werten. Ein Türkei-Urlaub verspricht neben 8.000 Kilometer Strandküste auch Berge zum Wandern und Skifahren, kulinarische Köstlichkeiten und einzigartige Sehenswürdigkeiten. Letztere stammen sowohl aus den Zeiten der Römer und Griechen als auch aus denen der Mauren und des Islam.

Die schönsten Strände

Die beeindruckendsten Strände finden Sonnenanbeter vor allem am Marmara-Meer und in der türkischen Ägäis. Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten, insbesondere Segler und Windsurfer. Wer es weniger sportlich angehen möchte und lieber in der Sonne entspannt, sollte auf nahtlose Bräune verzichten und sich bedeckt halten. Vor allem an der Südküste sind weibliche Urlauberinnen gut damit beraten, aus Rücksichtnahme auf türkische Sitten das Bikini-Oberteil anzulassen.

Kulturelle Höhepunkte

Urlauber, die gerne auf kulturelle Entdeckungsreise gehen, beginnen häufig in Istanbul. Die Gegensätze der europäischen und asiatischen Kultur offenbaren sich hier am deutlichsten. Versäumen Sie nicht, die Palastkirche Hagia Sophia zu besuchen. Sie gehört noch heute zu den imposantesten Bauwerken der Spätantike. Auch die blaue Moschee, der Topkapi Palast und der Hippodromplatz sollten auf Ihrer Agenda stehen. Planen Sie am besten mehrere Tage ein, um die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Auch die Städte der türkischen Riviera und die in der Ägäis beheimaten historische Burgen und Ruinen, die einen Ausflug lohnenswert machen. Dazu zählt auch die berühmte Ausgrabungsstätte Troja, die vom deutschen Archäologen Heinrich Schliemann entdeckt wurde.

Tipp: Sollten Sie auf Ihrer Erkundungstour auch eine Moschee betreten wollen, denken Sie daran, die Schuhe auszuziehen und Ihre Schultern zu bedecken. Von Frauen wird erwartet, dass sie ein Kopftuch tragen.

Hamam-Dampfbäder

Zum Kennenlernen der Kultur gehört im Türkei-Urlaub auch der Besuch eines traditionellen Hamams, eines türkischen Dampfbads. Zu dieser Form der orientalischen Körperhygiene und Badekultur gehören Schwitzbäder, wohltuende Massagen und zeremonielle Reinigungen. Das Wellness-Erlebnis ist sowohl Männern als auch Frauen gestattet – allerdings in getrennten Räumlichkeiten.

Die türkische Küche

Nutzen Sie im Türkei-Urlaub die Gelegenheit, die kulinarische Vielfalt der türkischen Küche zu kosten. Nehmen Sie sich für ein ausgedehntes Abendessen viel Zeit, um die verschiedenen Joghurt- Lamm- und Fischspeisen zu genießen. Als kalte Vorspeisen werden meist Meeresfrüchte wie Muscheln, Krabben oder Tintenfischringe mit Humus, Schafskäse und Oliven gereicht. Anstatt Kaffee wird bei einer Einladung am Nachmittag Tee getrunken.

Tipp: Im Fastenmonat Ramadan sollten Sie darauf verzichten, in der Öffentlichkeit zu essen, zu rauchen oder Alkohol zu trinken.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare