E-Book-Shops – wie Sie den richtigen finden

+
Bei der Auswahl des richtigen E-Book-Shops ist es wichtig, auf Dinge wie Dateiformat, Online-Speicher und Bezahlmöglichkeiten zu achten.

Immer mehr Menschen lesen ihre Bücher digital und kaufen Sie online bei sogenannten E-Book-Shops. Davon gibt es im Internet viele. Um den richtigen zu finden, sollten Sie auf Dinge wie Dateiformate, Spezialangebote oder Bezahlmöglichkeiten achten. Wir stellen einige der größeren Shops vor.

Amazon – Branchenprimus mit eigenem Reader

Der Internet-Gigant Amazon bietet in seinem E-Book-Shop, der hier Kindle-Store heißt, rund 1,5 Millionen E-Books, Zeitungen und Zeitschriften – darunter sind jedoch nur rund 120.000 deutsche Publikationen. Zum Angebot gehören aktuelle Bestseller genauso wie Klassiker. Der Shop ist eng mit dem konzerneigenen E-Book-Reader Kindle gekoppelt. Deshalb werden die Bücher nicht im gängigen ePub-Dateiformat angeboten. Das bedeutet, dass Sie Bücher aus dem Kindle-Store erst konvertieren müssen, um sie auf anderen Readern lesen zu können. Bücher aus anderen E-Book-Shops werden ebenfalls erst nach einer Umwandlung auf dem Kindle angezeigt. Dazu benötigen Sie ein spezielles Programm, wie zum Beispiel die kostenlose „Calibre“-Software, die es zum Download für Windows, Mac und Linux gibt.

Weltbild – E-Book-Shop mit Hotspot-Zugriff

Das Verlags- und Buchhandelsunternehmen Weltbild bietet in seinem E-Book-Shop rund 500.000 Bücher an. Dazu hat sich der Konzern, der der katholischen Kirche gehört, mit der Telekom und anderen großen Buchhändlern wie Thalia oder Bertelsmann zusammengetan und bietet den Reader Tolino an. Dieser nutzt ePub, sodass alle Bücher in diesem Format angeboten werden. Auch die meisten anderen Reader auf dem Markt können ePub lesen. Weltbild lockt mit großer Auswahl und Spezialangeboten. Einige Bücher werden sogar exklusiv nur hier als E-Book veröffentlicht.

Kobo – offener Global Player

Das Unternehmen Kobo ist relativ jung – es wurde 2009 gegründet – sein E-Book-Shop ist aber einer der größten weltweit. Nach Angaben des Shops sind knapp drei Millionen E-Books, Zeitungen und Zeitschriften im Angebot. Allerdings befinden sich die Leser in 190 Ländern – ein sehr großer Teil der Publikationen ist deshalb in Englisch. Rund 80.000 deutsche Werke sind verfügbar, darunter auch aktuelle Bestseller. Wenn Sie Literatur gerne im Original lesen, werden Sie hier leicht fündig. Kobo bietet seine Bücher im ePub-Format an. Das Unternehmen hat auch Lese-Apps für fast alle Endgeräte im Angebot. Bezahlen können Sie hier nur per PayPal oder Kreditkarte.

Darauf sollten Sie bei Ihrem E-Book-Shop achten

Wenn Sie einen E-Book-Shop besuchen, beachten Sie auch folgende Punkte:

  • Das Dateiformat: Wenn ein E-Book das falsche Format für ihren Reader hat, können Sie es im schlimmsten Fall nicht lesen. Meistens ist spezielle Software nötig, um es umzuwandeln.

  • Der Kopierschutz: Sie benötigen bei den meisten Büchern eine Adobe-DRM-ID. Nur damit wird Ihr Buch freigeschaltet. Diese ID bekommen Sie bei Adobe selbst – sie gilt dann für alle Ihre Geräte.

  • Die Cloud-Anbindung: Dieser kostenlose Speicher im Internet sollte angeboten werden. Auch wenn Ihr Lesegerät ausreichend Platz hat, ist es praktisch, Bücher online zu verwalten. Zumal sich dort nicht nur Bücher sondern auch Dokumente und Musik speichern lassen.
  • Die Bezahlmodalitäten: Deutsche Unternehmen bieten in der Regel an, per Bankeinzug zu bezahlen. Ein E-Book-Shop im Ausland akzeptiert meist nur Kreditkarten.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare