Das Rumänische Staatsballett Fantasio kommt am Mittwoch mit „Schwanensee“ nach Bad Hersfeld

Eine tragisch-schöne Liebesgeschichte

Klassisches Ballett: Das Rumänische Staatsballett Fantasio kommt in die Stadthalle nach Bad Hersfeld. Foto:  nh

Das Rumänische Staatsballett Fantasio zählt zu den weltweit dynamischsten klassischen Ballettensembles. Jetzt ist Fantasio mit Peter Iljitsch Tschaikowskys „Schwanensee“ auf Deutschland-Tournee und kommt am Mittwoch, 29. Dezember, in die Stadthalle nach Bad Hersfeld.

Das romantische und anrührende Werk wird von dem Ensemble in kongenialer Weise umgesetzt. Die tragische Liebesgeschichte des Prinzen Siegfried und der verzauberten Odette, die durch den bösen Fluch des Zauberers Rotbart zur Schwanenkönigin wurde, ist voller unvergesslicher Melodien und Bilder.

Die Doppelrolle des „weißen“ und des „schwarzen Schwans“ gehört zu den begehrtesten Partien des Balletts. Dabei hat die Bühnenkarriere von „Schwanensee“ nicht sonderlich aussichtsreich begonnen. Die Uraufführung im Moskauer Bolschoi-Theater 1877 war die größte Enttäuschung in Tschaikowskys Leben. Der Choreograf wusste mit der Musik nichts anzufangen und war nicht in der Lage, die Geschichte umzusetzen. Erst nach Tschaikowskys Tod gab es eine zweite, gekonnte Aufführung, und seitdem ist die Begeisterung für „Schwanensee“ ungebrochen.

Mittwoch, 29. Dezember, 19 Uhr, Stadthalle Bad Hersfeld, Wittastr. 5, Kartenvorverkauf: Kartenzentrale der Bad Hersfelder Festspiele, Tel. 0 66 21/20 13 65, Hersfelder Zeitung, Tel. 0 66 21/16 12 95, www.ticketonline.com, Karten: 39/45 Euro.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare