Erste Kraniche fliegen in ihr Sommerquartier

Kraniche am Himmel: In diesen Tagen überfliegen sie Hessen und Niedersachsen.

Kassel/Wiesbaden. Der Kranichzug hat begonnen. Tausende Vögel überfliegen in den nächsten Wochen Hessen und bringen aus Spanien den Frühling mit. Naturschützer hoffen, dass sie bald auch in der Region brüten.

In Deutschland ist noch tiefer Winter, aber einige der Frühlingsboten sind schon zu sehen: Die ersten von rund 200.000 Kranichen haben Hessen und Rheinland-Pfalz auf ihrem Weg von Spanien zu den Brutplätzen im Norden überflogen.

„Viele Menschen haben uns bereits Kranichzüge gemeldet“, sagte Martin Hormann von der staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland in Frankfurt. Der Landesverband Hessen des Naturschutzbunds Nabu in Wetzlar berichtete von etwa 20.000 Vögeln, die bereits über Hessen hinweggezogen seien. Das Schauspiel wird noch einige Wochen weitergehen.

Beobachter erkennen die bis zu 1,30 Meter großen Tiere an ihrem charakteristischen Dreiecksflug und den trompetenartigen Rufen. Wenn die Tage länger werden, verlassen die Kraniche ihre Winterruheplätze in der südspanischen Extremadura und treten den langen Weg nach Nordosten an. Über die Pyrenäen, Frankreich und das Rhein-Main-Gebiet geht es zu den Brutplätzen in Mecklenburg und Brandenburg. (lhe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare