Erste syrische Flüchtlinge in Hessen eingetroffen

Wiesbaden/Kassel. Insgesamt 5000 Flüchtlinge nimmt Deutschland aus Syrien auf. Die ersten sind jetzt auch in Hessen eingetroffen. Wie ein Sprecher des Innenministeriums in Wiesbaden am Montag sagte, haben derzeit 19 Flüchtlinge eine Zusage für Hessen.

Wie viele das Land insgesamt aufnimmt, stehe aber noch nicht fest.

Die Unterbringung in den Ländern wird nach einem speziellen Schlüssel geregelt, der unter anderem die Einwohnerzahl und die Wirtschaftskraft berücksichtigt. Die „Welt“ hatte vor einigen Tagen berichtet, dass Nordrhein-Westfalen als bevölkerungsreichstes Bundesland mit 1061 Menschen die meisten Syrer aus dem Kontingent aufnimmt. Hessen folge mit 365 nach Bayern (750), Baden-Württemberg (650) und Niedersachsen (470). (lhe)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare