1. Werra-Rundschau
  2. Hessen

Angriff in Frankfurt: Queerfeindlichkeit der Auslöser für Attacke mit Flasche und Reizgas?

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Angriff in Frankfurt: Die Polizei ermittelt wegen queerfeindlichem Hintergrund.
Angriff in Frankfurt: Die Polizei ermittelt wegen queerfeindlichem Hintergrund. (Archivbild) © Arne Dedert/dpa

Erneut ist es in Frankfurt zu einem mutmaßlich queerfeindlichen Angriff gekommen. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Frankfurt – Mit einer Flasche und Reizgas griffen Unbekannt einen 22-jährigen Mann in Frankfurt an. Während des Angriffs soll der Betroffene aufgrund seiner sexuellen Orientierung diffamiert worden sein, so der aktuelle Ermittlungsstand der Polizei Frankfurt.

Gegen 5.35 Uhr am Samstagmorgen (6. August) war der Geschädigte mit vier weiteren Menschen auf dem Weg von der Alten Gasse zur Konstablerwache. Auf dem Weg soll die Gruppe um den 22-Jährigen mehrfach von einer anderen Gruppe aufgrund der sexuellen Orientierung des Mannes beleidigt und angefeindet worden sein.

Gefährlicher Angriff in Frankfurt: Gruppe versuchte Auseinandersetzung zu verhindern

Um eine Auseinandersetzung zu verhindern, gingen die Begleitenden des Mannes auf die Gruppe zu, um diese zu beschwichtigen, wie die Polizei schreibt. Der 22-jährige Mann wurde trotzdem aus der Gruppe heraus mit einer Flasche angegriffen, heißt es weiter.

Die Flasche konnte der Angegriffene jedoch mit seiner Hand abwehren, dabei zog er sich Schnittverletzungen zu. In einem sich anschließend entwickelnden Handgemenge nahm der Angreifer den Mann „in den Schwitzkasten“. Die Angreifer flüchteten, als mehrere Passanten auf die Situation aufmerksam wurden. Der 22-Jährige musste von einer Krankenwagenbesatzung medizinisch versorgt werden.

Queerfeindlicher Angriff: Polizei sucht in Frankfurt mit Personenbeschreibungen

Bevor die Gruppe in Richtung Konstablerwache floh, sprühte einer von ihnen dem Mann im Schwitzkasten noch einen Reizstoff ins Gesicht. Jetzt sucht die Polizei Frankfurt mit Personenbeschreibungen nach den Angreifern.

Täter 1Täter 2
Geschlecht:männlichmännlich
Größe:zirka 185 Zentimeterzwischen 175 und 185 Zentimetern
Frisur:sehr kurze Haarekurze dunkle Haare
Kleidung:weißes T-Shirt und Jeansschwarzes T-Shirt und Jeans
Erscheinungsbild:mitteleuropäische Erscheinungmitteleuropäische Erscheinung
Tatvorwurf:Angriff mit FlascheAngriff mit Reizgas
Quelle: Polizei

Der Angriff ereignete sich in einem Bereich, in dem sich auch mehrere Bars befinden, die regen Zulauf aus der queeren Community haben, wie die Polizei mitteilte. Erst im Juli hatte die Polizei Frankfurt angekündigt, in diesem Bereich für mehr Sicherheit sorgen zu wollen. Damit „sich solch verachtenswerte Taten nicht wiederholen“, erklärte die Polizei damals.

Ermittlungen in Frankfurt: Wird sich das neue Konzept bewähren?

Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Frankfurt. Wer Angaben zu den beiden Gesuchten machen kann oder Hinweise zum Tathergang geben kann, wird aufgerufen sich unter 069/755 10100 bei der Polizei Frankfurt zu melden.

Bisher blieben die Ermittlungen, sowie eine umgehend eingeleitete Fahndung ohne Erfolg. Ob die erhöhte Aufmerksamkeit der Polizei auf diesen Bereich im Nachhinein zum Ermittlungserfolg führen wird, bleibt abzuwarten. Den Angriff am Samstagmorgen konnte das neue Konzept offensichtlich nicht verhindern. (Lucas Maier)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion