Grüne wollen Chip und Pflichtversicherung für alle Hunde

Kassel. Nach dem Willen der Grünen soll auch in Hessen die obligatorische Haftpflichtversicherung für alle Hundehalter sowie ein Identifikations-Chips für alle Vierbeiner eingeführt werden.

Das geht aus einem Antrag der Grünen hervor, der vom Landtag beraten werden soll.

Lesen Sie auch:

Zwangsversicherung für Hunde? - Hessen prüft Gesetzesänderung

Die Grünen wollen außerdem, dass die Liste der als gefährlich eingestuften Hunderassen jährlich anhand der Beißstatistik überprüft und weiterentwickelt wird. Als zusätzliches Merkmal zur Einstufung des Gefährlichkeitsgrades sollen die Größe und die Beißkraft von Hunden geprüft werden. Zudem forderten die Grünen die Landesregierung auf, zu prüfen, ob es „realistisch und möglich ist, dass alle Besitzer, die einen Hund neu erwerben, generell die Teilnahme an einer Sachkunde-Schulung nachzuweisen haben“.

Unsere Zeitung hatte am Montag berichtet, die Landesregierung prüfe die Einführung einer obligatorischen Haftpflichtversicherung für alle Hunde. Bisher gilt sie nur für gefährliche Hunde. (jum)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare