Gutachten zu islamischen Religionsunterricht in Hessen positiv

Wiesbaden. Auf dem Weg zum islamischen Religionsunterricht an hessischen Schulen ist die Landesregierung einen Schritt weiter: Die islamwissenschaftlichen und kirchenstaatsrechtliche Gutachten, die das Land in Auftrag gegeben habe, seien positiv ausgefallen.

Dies berichteten Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn und Kultusministerin Nicola Beer (beide FDP) am Dienstag in Wiesbaden. Als Partner für den Unterricht kämen sowohl die Ahmadiyya-Gemeinde als auch die türkische Ditib infrage, beide seien Religionsgemeinschaften im Sinne des Grundgesetzes. Das Kultusministerium will nach Prüfung der Gutachten über die Einführung des islamischen Religionsunterrichts entscheiden, der im Schuljahr 2013/14 beginnen soll. (dpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare