Haftstrafe für Lehrer wegen Missbrauchs

Fulda. Wegen sexuellen Missbrauchs von zwei Jungen hat das Landgericht Fulda gestern einen ehemaligen Musiklehrer zu einer Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Der 56-Jährige aus Neuenstein (Kreis Hersfeld-Rotenburg) hat sich nach den Aussagen der beiden Jungen an ihnen vermutlich insgesamt 100 Mal vergangen. Ihre Aussagen wurden in der gestrigen Verhandlung auszugsweise verlesen. Unter anderem soll er ihnen über der Kleidung über die Genitalien gestreichelt haben.

Der Verteidiger des ehemaligen Lehrers verlas ein Teilgeständnis des Angeklagten. Er habe einem der Jungen tatsächlich mehrfach über dem Stoff der Hose angefasst. Er könne sich seine Handlungen heute nicht erklären.

Fast zwei Jahre

Die Vorfälle haben sich laut Anklage von Mai 2006 bis April 2008 abgespielt. Der Mann gab den beiden anfangs zehn und elf Jahre alten Jungen Gitarrenunterricht in einer privaten Musikschule in Bad Hersfeld. (kle)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare