Grunderwerb wird teurer: Hessen erhöht Steuer auf fünf Prozent

Wiesbaden. Wer in Hessen ein Haus bauen will, sollte sich beeilen. Denn das Land will die Grunderwerbssteuer zum 1. Januar 2013 von 3,5 Prozent des Kaufpreises auf fünf Prozent erhöhen.

Das sagte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Mittwoch bei der Vorstellung des Doppeletats für 2013/2014. Schäfer erhofft sich damit Mehreinnahmen in Höhe von 227 Millionen Euro.

Trotz steigender Steuereinnahmen und weiterem Personalabbau muss das Land auch in den nächsten beiden Jahren neue Schulden aufnehmen, um seine Ausgaben zu finanzieren: 2013 sind 1,38 Milliarden und 2014 1,08 Milliarden Euro Neuverschuldung eingeplant. Dafür sollen noch einmal 200 Lehrer eingestellt werden, es gibt mehr Geld für die Betreuung der Unter-Dreijährigen und für die Hochschulen.

Ohne neue Schulden kann Hessen nach Schäfers Berechnungen ab 2019 auskommen, ein jahr bevor die Schuldenbremse für die Bundesländer greift. (wet)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare