Hessen erreicht im Bildungsmonitor den 9. Platz

Kassel/Wiesbaden. Hessen belegt im arbeitgebernahen Bildungsmonitor 2013 den neunten Platz. Verbesserungsbedarf habe das Bundesland vor allem bei der Schulqualität und der Zeiteffizienz, heißt es in der am Dienstag in Berlin vorgelegten Studie.

Der „Leistungscheck der Bundesländer“ wurde im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) vom Institut der deutschen Wirtschaft erarbeitet. Stärken weise Hessen dagegen bei der Integration und der „Inputeffizienz“ auf. Dazu zählen etwa die Investitionsquote, die Schüler-Lehrer-Relation und vorzeitige Pensionierungen wegen Dienstunfähigkeit. Sachsen schneidet bei den 93 berücksichtigten Indikatoren insgesamt am besten ab, Schlusslicht ist Berlin. (lhe)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare