Kein Genuss: Kontrolleure beanstanden Speiseeis

Gießen. Eisschlecken ist in Hessen meist eine ungetrübte Sommerfreude, doch Lebensmittelwächter haben bei Untersuchungen auch Hygienemängel entdeckt.

Rund elf Prozent der Proben seien beanstandet worden, teilte der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor am Mittwoch in Gießen mit.

Die Einrichtung untersuchte nach eigenen Angaben in den ersten sieben Monaten dieses Jahres 415 Speiseeis-Proben von hessischen Eisdielen. Das Labor nahm auch Sahne aus Aufschlag-Automaten unter die Lupe und beanstandete 70 Prozent der 118 Proben wegen erhöhter Keimbelastung. Eine Gesundheitsgefahr gehe von den Hygienemängel aber nicht aus, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Kontrolleure kritisierten bei einigen Milcheis-Proben zudem den zu geringe Milchanteil. Und bei Sorten wie "Blauer Engel" hätten mitunter Hinweise auf die enthaltenen Farbstoffe gefehlt. (dpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare