Hitzetage: Ministerium erwartet für Mittwoch höchste Warnstufe

Kassel/Wiesbaden. Blauer Himmel, Sonne satt - in dieser Woche herrschen in der Region hochsommerliche Verhältnisse. Da es in den kommenden Tagen noch heißer werden soll, erwartet das hessische Sozialministerium die höchste Hitze-Warnstufe zwei.

Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach wird der Mittwoch mit bis zu 32 Grad der heißeste Tag der Woche, danach gehen die Temperauren mit wachsender Schwüle und Gewittergefahr langsam zurück.

Betroffen von der Warnstufe sind besonders Heime und Krankenhäuser. Bei gefühlten Temperaturen von 38 Grad gelten dann besondere Verhaltensregeln. Heime und Pflegedienste seien aufgerufen, die von ihnen betreuten Menschen vor der Hitze zu schützen, teilte das Ministerium mit. „Wichtig ist, dass die älteren, pflegebedürftigen Menschen vor allem ausreichend trinken“, sagte Staatssekretärin Petra Müller-Klepper (CDU).

Nach dem Super-Sommer 2003 mit zahlreichen Todesfällen war in Hessen ein Hitze-Warnsystem eingeführt worden, um ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen in Heimen besser zu schützen. (lhe/rpp)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare