Umweltministerium löst Warnstufe eins aus - Grillen nur an ausgewiesenen Plätzen erlaubt - Keine Entwarnung in Sicht

Hohe Brandgefahr im hessischen Wald

Feuer im Wald: Durch die Hitze ist die Entzündungsgefahr groß. Wildes Grillen ist verboten. Archivbild: nh

Wiesbaden. Achtung, Waldbrandgefahr! Nach der tagelangen starken Hitze in Hessen stuft das Umweltministerium die Gefahr von Feuern in den Wäldern als hoch ein. Die Situation hat sich nach der großen Hitze vom Samstag mit Temperaturen jenseits der 35 Grad noch verschärft.

Der Boden ist nach Angaben von Ministeriumssprecher Christoph Zörb so trocken, dass er sich sehr schnell entzünden kann. Auch zwischenzeitliche Gewitter können die Situation nicht entschärfen. Dazu sei deutlich mehr Regen über längere Zeit nötig. Nun ist das „wilde“ Grillen verboten, da bereits ein Funke genügen kann, um Waldflächen zu entzünden.

Auch an den ausgewiesenen Grillplätzen sei, so Zörb gegenüber unserer Zeitung weiter, erhöhte Vorsicht geboten. In jedem Fall müsse die Glut mit Wasser sorgfältig gelöscht werden. Auch Scherben und unachtsam weggeworfene Flaschen seien gefährlich, weil sie wie Brenngläser wirkten.

Grundsätzlich verboten ist es, im Wald zu rauchen. Das gilt unabhängig von der Wetterlage in der Zeit von März bis Oktober.

Das Umweltministerium hat mittlerweile die erste Warnstufe ausgelöst. Dabei müsse, so Zörb, eine „technische Einsatzbereitschaft“ gewährleistet sein und Kontakt zum Brandschutzdienst gehalten werden. Das koordiniert der Landesbetrieb Hessen-Forst. Wichtig: Auf jeden Fall müssen Wege und Zufahrten zum Wald freigehalten werden. Bei Stufe zwei, der höchsten Warnstufe, werden alle Grillplätze geschlossen. Auch Sperrungen von Wäldern seien dann möglich. Außerdem werden die Wälder aus der Luft überwacht.

Wer ein Feuer im Wald bemerkt, soll unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 verständigen. Bereits in diesem Frühjahr habe es zehn Waldbrände gegeben. Über Waldbrände in den vergangenen Tagen ist noch nichts bekannt.

Von Peter Klebe

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare