Kernkraftwerk Biblis: Betreiber meldet zwei Pannen

Biblis. Gleich zwei Pannen hat RWE, die Betreibergesellschaft des Kernkraftwerkes Biblis, am Freitag dem hessischen Umweltministerium gemeldet. Zu den Vorfällen war es bereits Anfang der Woche gekommen.

Zwei Zwischenkühlpumpen mussten schon am Montag aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden. Grund waren Druckschwankungen. Einen Schaden gab es offenbar nicht. Kurz nach der Abschaltung befand sich die Anlage im Nachkühlbetrieb. Laut Ministerium wurden die Pumpen kurz daruf wieder in Betrieb genommen.

Link zur Pressemitteilung des Umweltministeriums

Am Dienstag gab es den zweiten Zwischenfall: Eine Kühlpumpe wurde vorsorglich aus dem Betrieb genommen. Auffällige Geräusche veranlassten die Mitarbeiter zu diesem Schritt. Die Pumpe wird derzeit untersucht, einen Grund für den Schaden an der Maschine gibt es bislang nicht.

In der Pressemitteilung des Ministeriums heißt es: Eine Gefährdung des Personals, der Umgebung oder der Anlage war mit den Vorkommnissen nicht verbunden. Eine abschließende Bewertung - auch hinsichtlich der Einstufung - wird unter Hinzuziehung des TÜV SÜD vorgenommen."

Der Block Biblis B ist als Reserve in Zeiten des Atomausstiegs im Gespräch. Es soll als Bereitschaftskraftwerk dienen. Die Blöcke Biblis A und B sind momentan abgeschaltet. (dob)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare