Kleinere Jackpots lassen Lotto-Lust schwinden

Wiesbaden. Geringere Hauptgewinne haben die Lotto-Lust der Hessen im vergangenen Jahr gebremst. Vor allem in der wichtigsten Lotterie „6 aus 49“ wurde 2010 mit 322,4 Millionen Euro deutlich weniger eingesetzt als 2009 mit 369,7 Millionen Euro.

Das teilte Lotto Hessen am Dienstag in Wiesbaden mit. Insgesamt gingen die Spieleinsätze um 7,4 Prozent auf 537,1 Millionen Euro zurück. Die Lottogesellschaft nannte kleinere Jackpots als Grund, weil hohe Hauptgewinne erfahrungsgemäß mehr Gelegenheitsspieler anlocken. Auch gab es im Jahr 2010 eine Ausspielungswoche weniger als im Jahr zuvor. (dpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare