Kommentar zum Fracking-Verbot

Kommentar zum Fracking-Verbot: Sieg der Vernunft

+

Keine Gehemigung zur Erdgassuche in Nordhessen, und damit kein Fracking mehr in Sicht. So lautete am Donnerstag die Nachricht aus dem Wiesbadener Landtag. Ein Kommentar von HNA-Redakteur Wolfgang Riek zu der spektakulären Entscheidung.

"Das war der Anfang vom Ende: Nordhessen wird kein Gasland. Dem politischen Abwinken an die Adresse der Gassucher von BNK wird die förmliche Ablehnung ihres Antrags folgen. Vielleicht verliert BNK bei so viel Gegenwind - jetzt auch von Experten des Landes - die Lust am Suchgebiet Adler-South.

Lesen Sie dazu auch:

Fracking: Land deckt Karten auf

Studie: Fracking-Boom hat bald ein Ende

Geld ist mit Bohrtürmen in der Region nicht zu verdienen. Bis sich der Einsatz der umstrittenen und teuren Fracking-Technik überhaupt lohnt, muss Erdgas erst sehr viel teurer werden. Das kommt angesichts endlicher fossiler Energien irgendwann so sicher wie das Amen in der Kirche. Aber selbst dann gibt Nordhessen im nördlichsten Zipfel zu wenig Schiefergas her, als dass die Inkaufnahme unabweisbarer Umweltrisiken zu rechtfertigen wäre.

Die Schiefergas-Karawane zieht weiter. Das ist das Verdienst kritischer Geister der Bürgerinitiativen, einhelliger Ablehnung kommunaler und regionaler Politik sowie einer Opposition im Landtag: Sie hat die schwarz-gelbe Landesregierung früh mitgenommen auf dem Weg zum Sieg der Vernunft."

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare