Corona-Inzidenz sinkt

Läden in Fulda öffnen wieder: Neben Freude auch Unsicherheit bei den Händlern

Im Sporthaus Marquardt in Fulda prüfen und sortieren Thomas Hainer und Tina Hristova neue Ware.
+
Corona in Fulda: Im Sporthaus Marquardt in Fulda prüfen und sortieren Thomas Hainer und Tina Hristova neue Ware.

Im Landkreis Fulda ist ab Samstag wieder Terminshopping (Click & Meet) möglich. Die Inzidenz liegt an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 150. Die regionalen Händler haben jedoch gemischte Gefühle. 

Fulda - In Fulda* kann ab Samstag wieder mit Termin eingekauft werden, denn auch am Donnerstag liegt die Corona*-Inzidenz im Landkreis Fulda mit 102,6 deutlich unter dem notwendigen Wert von 150. Damit sind vorsichtige Lockerungen möglich. Marlies Piechotka, Inhaberin von Creatime in Fulda umtreibt eine Mischung aus Zuversicht und Unsicherheit, wenn sie an den kommenden Samstag denkt, an dem die Einzelhändler – zumindest mit Click & Meet – wieder öffnen dürfen*. „Es ist kein richtiger Start“, sagt die 59-Jährige – eher ein Start mit angezogener Handbremse. 

Optimistischer blickt Cordula Bollbuck, Geschäftsleiterin des Modehauses Schneider, auf den Samstag, an dem es wieder losgeht. „Es ist ein kleiner Schritt“, sagt sie. Dennoch habe sie nur „mittelmäßige Erwartungen“ an das wieder startende Click & Meet-Modell. „Ich weiß, dass wir weit weg sein werden von Zahlen der Vorjahre, aber wir denken in kleinen Schritten.“ *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare