Landtag will Grundlage für Bau neuer Windräder schaffen

Wiesbaden. Mit dem veränderten Landesentwicklungsplan will die schwarz-gelbe Koalition heute im hessischen Landtag die Voraussetzungen für die Energiewende in Hessen schaffen.

Der Plan legt die Bedingungen für den Bau neuer Windkraftanlagen im Land fest. Die Regionalversammlungen von Nord-, Mittel- und Südhessen können Vorranggebiete festlegen. Außerhalb dieser Gebiete sind Anlagen ausgeschlossen. Die Räder sollen einen Mindestabstand von 1000 Metern zu Siedlungen haben. Der Opposition geht der Plan nicht weit genug.

In Hessen sollen auf bis zu zwei Prozent der Fläche Windräder entstehen. Das Land will bis zum Jahr 2050 Strom und Wärme möglichst nur noch aus erneuerbaren Energien gewinnen.

Am Vormittag befasst sich das Plenum in Wiesbaden erneut mit dem Thema Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen. Die Regierungsparteien CDU und FDP werfen der SPD vor, in dieser Frage völlig zerstritten zu sein. SPD und Grüne wiederum wollen ein Gesetz zur Einrichtung eines Landespolizeibeauftragten einbringen.

dpa/lhe

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare