Lehrergewerkschaft zu Bouffier-Vorstoß: "G8 ist gescheitert"

Wiesbaden. Die Lehrergewerkschaft GEW wertet den Rückzieher von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) bei der verkürzten Gymnasialzeit G8 als Eingeständnis des Scheiterns.

Offenbar sei der Druck so hoch, dass die CDU vor der nächsten Landtagswahl ihre Position zurücknehme, sagte der hessische GEW-Vorsitzende Jochen Nagel am Sonntag der dpa in Wiesbaden. Seine Gewerkschaft fordere seit langem eine flächendeckende Rückkehr zur neunjährigen Gymnasialzeit (G9).

„Die Kinder haben keine Zeit mehr für andere Dinge“, sagte Nagel über G8. Eine Rückkehr zu dem alten System sah er nicht als „riesiges Problem“: „Dann holt man den alten Stundenplan wieder heraus.“ Nagel kritisierte aber Bouffiers Vorhaben, die Wahl zwischen G8 oder G9 den einzelnen Gymnasien zu überlassen. „Das ist eine übergreifende Entscheidung“, die von der Politik getroffen werden müsse. (lhe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare