1. Werra-Rundschau
  2. Hessen

Lotto-Glückspilz aus Hessen: Tipper macht aus 3,90 Euro einen Millionen-Gewinn

Erstellt:

Von: Niklas Hecht

Kommentare

Lotto
Lotto-Kugeln liegen auf einem Lottoschein. © Tom Weller/dpa/Symbolbild

Ein Mann aus Hessen hat am Wochenende den Jackpot im Spiel 77 geknackt. Der Glückspilz aus dem Kreis Bergstraße kassiert 4,2 Millionen Euro.

Kreis Bergstraße - Am vergangenen Samstag (9. Juli) hat ein Internettipper aus Südhessen den Jackpot in der Zusatzlotterie Spiel 77 geknackt. Das teilte Lotto Hessen in einer Pressemeldung mit. Sein Lottoschein hatte 3,90 Euro gekostet - nun darf sich der Mann aus dem Kreis Bergstraße über 4.177.777 Euro freuen. Mit seiner siebenstelligen Losnummer 2524142 lag er bundesweit als einziger richtig und muss den Jackpot daher mit niemand anderem teilen. Zuvor war es bei sechs Ziehungen niemandem gelungen, die sieben erforderlichen Zahlen richtig zu tippen, um die oberste Gewinnklasse im Spiel 77 zu knacken.

Mit seinem Millionengewinn steht der Mann aus dem Kreis Bergstraße nicht alleine da. Im laufenden Jahr wurden bereits sechs Hessen zu Lottomillionären. Am 21. Mai gingen gar zwei Millionengewinne an einem Tag nach Hessen: 4,7 Millionen Euro gingen jeweils an zwei Tipper aus den Landkreisen Lahn-Dill und Limburg-Weilburg. Einen hessischen Spiel 77-Gewinner gab es zuletzt am 8. Dezember 2021. Damals kassierte ein Tipper aus dem Kreis Offenbach rund 1,6 Millionen Euro.

Lottogewinner aus Hessen: Im Spiel 6aus49 liegen 15 Millionen im Jackpot

Die Zusatzlotterie Spiel 77 wird jeweils mittwochs und samstags im Rahmen der Lotterie 6aus49 durchgeführt. Für die Ermittlung der Gewinnzahlen werden sieben Kugeln mit Ziffern von 0 bis 9 gezogen. Mit jeder Ziehung, bei der die oberste Gewinnklasse nicht geknackt wird, erhöht sich die Gewinnsumme für die nächste Ziehung um 100.000 Euro. (Niklas Hecht)

Haben auch Sie bei der Lotto-Ziehung am Samstag (9. Juli) Glück gehabt?

Auch interessant

Kommentare