Gericht in Gelnhausen

51-jährige Mutter muss ins Gefängnis: Immer wieder Diebstähle und Verkehrsdelikte

Juristen sehen die Einschränkung der Grundrechte kritisch. (Symbolfoto)
+
Eine 51-jährige Schlüchterin muss ins Gefängnis. (Symbolfoto)

Richterin Sarah Lehmann sah für die 51-Jährige keinen Spielraum mehr und verurteilte die Frau aus Schlüchtern wegen Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer achtmonatigen Haftstrafe ohne Bewährung. Außerdem verhängte sie eine einjährige Führerscheinsperre.

Schlüchtern - Bis dieses Urteil zustande kam, bedurfte es allerdings einiger Anstrengungen seitens der Justiz. Mehrfach war eine Gerichtsverhandlung anberaumt. Doch die Hausfrau und Mutter erschien nicht. Dann sollte sie polizeilich vorgeführt werden. Doch das ging im ersten Anlauf auch schief. Die Beamten fanden die 51-Jährige in gesundheitlich bedenklichem Zustand in ihrer Wohnung, sodass es damals nicht zu Gericht, sondern ins Krankenhaus ging. Dieses Mal klappte das Vorhaben. Zwei Schlüchterner Polizeibeamte brachten die Beschuldigte ins Amtsgericht Gelnhausen* im Main-Kinzig-Kreis*.

Wegen gleich drei Anklagen musste sie sich verantworten. So hatte sie in den Abendstunden des 12. Oktober 2019 in einem Schlüchterner Einkaufsmarkt Waren im Wert von fast 50 Euro eingesteckt und den Laden verlassen, ohne zu bezahlen. Ein aufmerksamer Kunde hatte das beobachtet und Mitarbeiter informiert. Die konnten die Dame auf dem Parkplatz stellen und einen Fluchtversuch unterbinden. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare