Vorfall in Steinau

Hämatome und Kratzspuren: Paar gerät nach Wodka-Konsum in Streit

Ein 34-Jähriger Mann aus Hagen (NRW) hat innerhalb einer Stunde vier Straftaten begangen  darunter versuchter Ladendiebstahl, versuchter Raub und Körperverletzung.
+
Weil ein Mann angeblich mit einer anderen Frau eine Affäre hatte, wollte seine Partnerin, dass er auszieht. (Symbolbild)

Beziehungsstress bei einem Paar aus Steinau im Main-Kinzig-Kreis: Weil er angeblich mit einer anderen Frau eine Affäre hatte, wollte seine Partnerin, dass er auszieht. Doch das mochte der Mann nun gar nicht.

Steinau - Stattdessen wollte sich der 53-Jährige in ein Zimmer der gemeinsamen Wohnung in Steinau (Main-Kinzig-Kreis) zurückziehen – ungestört – und deswegen in der Nacht zum 31. Januar dieses Jahres den Schließzylinder einer Zimmertür auswechseln, um abschließen zu können. Das wiederum wollte die 46-Jährige verhindern, weil von ihr auch noch Gegenstände in dem Raum lagerten. So kam es zu einem Gerangel, dass das Amtsgericht Gelnhausen beschäftigte.

Der 53-jährige Mann musste sich dort wegen Körperverletzung* verantworten. Die Staatsanwaltschaft Hanau warf ihm vor, in der betreffenden Nacht morgens früh gegen 1 Uhr nach einem zunächst verbalen Streit seine Partnerin mit der flachen Hand gegen den Kopf und beide Arme geschlagen zu haben. Laut einem ärztlichen Attest trug sie dabei Schmerzen, Hämatome und Kratzspuren davon. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare