1. Werra-Rundschau
  2. Hessen

Mikrozensus: Immer mehr Frauen leben von eigener Arbeit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Homeoffice
Eine Frau arbeitet im Homeoffice. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

In Hessen leben immer mehr Frauen von ihrer eigenen Arbeit. Wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Donnerstag nach einer ersten Auswertung des Mikrozensus 2021 bekanntgab, bestritten im vergangenen Jahr 40 Prozent der Frauen ihren Lebensunterhalt aus eigener Erwerbstätigkeit. Damit stieg die Quote im Vergleich zum Jahr 2000 um sechs Prozentpunkte an.

Wiesbaden - Bei den Männern blieb der Anteil mit 50 Prozent hingegen nahezu konstant.

Rund 21 Prozent der hessischen Bevölkerung und damit rund 1,3 Millionen Menschen gaben im Rahmen des Mikrozensus an, hauptsächlich von Renten- und Pensionszahlungen zu leben. Für acht Prozent der Hessen waren öffentliche Leistungen - wie etwa das Arbeitslosengeld - die Haupteinkommensquelle. Rund 65.000 Menschen finanzierten ihren Lebensunterhalt aus dem eigenen Vermögen. Das sind ungefähr ein Prozent der Hessen.

Weil 2020 beim Mikrozensus die Methodik geändert wurde, sind die aktuellen Ergebnisse den Angaben zufolge allerdings nur eingeschränkt mit denen aus früheren Jahren vergleichbar. dpa

Auch interessant

Kommentare