258 Millionen Euro: Hessens Bahnhöfe sollen moderner werden 

+
Der Bahnhof in Bebra soll modernisiert werden.

Limburg. Für 258 Millionen Euro sollen in den kommenden acht Jahren Bahnhöfe in Hessen modernisiert werden. Von einer Rekordsumme sprach Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) bei der Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung in Limburg am Dienstag.

„Auch in der nordhessischen Eisenbahnerstadt Bebra beginnt im nächsten Jahr die Modernisierung“, freute sich Wolfgang Dippel, Geschäftsführer des NVV, „danach können Wabern, Treysa und Borken folgen".

Noch nie sei so viel in die Bahnhöfe im Land investiert worden, so Posch. An 93 von ihnen sollen bis zum Jahr 2019 Wege, Rampen und Fahrstühle in Schuss gebracht werden. An dem millionenschweren Programm beteiligen sich das Land, die Kommunen, die Deutsche Bahn sowie die Verkehrsverbünde Rhein-Main (RMV), Nordhessen und Rhein-Neckar.

Mit den Geldern sollen laut Mitteilung des Verkehrsministeriums unter anderem Bahnhöfe barrierefrei gestaltet und die Kundeninformation verbessert werden. 84 Millionen Euro trage das Land Hessen. Noch in diesem Jahr könne die Station in Wächtersbach (Main-Kinzig-Kreis) erneuert werden, sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat laut Mitteilung. (dpa)

Die 64 prioritären Infrastrukturmaßnahmen (Quelle: Verkehrsministerium):

Albshausen, Babenhausen (Hessen), Bad Soden-Salmünster, Bebra, Beienheim, Bickenbach (Bergstraße), Borken (Hessen), Bruchköbel, Büdingen (Oberhessen), Bürgeln, Bürstadt, Cölbe, Darmstadt Nord, Darmstadt Süd, Darmstadt-Eberstadt, Dillenburg, Dutenhofen (Kreis Wetzlar), Eddersheim, Ehringshausen (Kreis Wetzlar), Eichenberg, Eltville, Eschborn, Frankfurt (Main) Ost, Frankfurt (Main) Süd, Frankfurt (Main) West, Frankfurt-Griesheim, Frankfurt-Höchst, Friedberg (Hessen), Glauburg-Stockheim, Grebenstein, Großen Buseck, Gross-Gerau Dornheim, Grünberg (Oberhessen), Hattersheim (Main), Häuserhof, Herborn (Dillkreis), Hofheim (Ried), Hünfeld, Hungen, Kassel Hbf, Kelsterbach, Lich (Oberhessen), Lindenholzhausen, Lorsch, Mainz-Gustavsburg, Malsfeld, Marburg (Lahn), Messel, Niedernhausen (Taunus), Niederwalgern, Ostheim (Kreis Hanau), Raunheim, Riedrode, Riedstadt-Goddelau, Riedstadt-Wolfskehlen, Schlüchtern, Stockhausen (Lahn), Treysa, Wabern (Kassel), Wächtersbach, Walldorf (Hessen), Weckesheim, Weiterstadt und Wetzlar.

Weitere 29 Infrastrukturmaßnahmen:

Auringen-Medenbach, Biebesheim, Bleichenbach (Oberhessen), Borsdorf (Hessen), Büches-Düdelsheim, Effolderbach, Frankfurt-Ginnheim, Garbenteich, Geisenheim, Gernsheim, Groß Rohrheim, Groß Umstadt-Nord, Langsdorf (Oberhessen), Lauterbach (Hessen) Nord, Lieblos, Lollar, Lorch (Rhein), Lorchhausen, Lorsbach, Ober Widdersheim, Pfungstadt, Stockstadt (Rhein), Sulzbach (Taunus) Nord, Trais-Horloff, Watzenborn-Steinberg, Wiesbaden-Erbenheim, Wiesbaden-Igstadt, Wiesbaden-Schierstein und Wölfersheim-Södel.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare