Monster-Lkw auf Hessens Straßen: Posch stellt Bedingungen

Frankfurt. Rollen auf Hessens Straßen bald Monster-Lastwagen? Nach Ansicht von Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) muss ein Test der Riesen-Lkw an Bedingungen geknüpft werden.

Bevor Hessen endgültig Ja sage, müssten offene Fragen geklärt werden, sagte eine Ministeriumssprecherin am Sonntag und bestätigte einen Bericht von hr-online. Posch fordert unter anderem eine wissenschaftliche Begleitung des Feldversuchs.

Unklar sei auch, welche Straßen die sogenannten Gigaliner nutzen sollen und ob die Gemeinden zustimmen. In diesem Jahr will der Bund die bis zu 25 Meter langen Trucks in mehreren Bundesländern testen.

Der Einsatz der Lkw müsse offen diskutiert werden, sagte Posch. Er halte einen Test der Trucks für notwendig, auch weil der Verkehr in den kommenden Jahren mehr werden soll. Die Bedingungen des Versuchs seien aber noch unklar. „Es kann nicht angehen, einen Fünf-Jahres-Versuch zu machen und zu sagen: Wir begleiten das zwei Jahre wissenschaftlich. Das ist für mich nicht konsequent“, sagte der FDP-Politiker auf hr-online. Es dürften zum Beispiel keine Schäden an Straßen entstehen, sagte die Ministeriumssprecherin.

Die Fahrzeuge müssten eine maximale Länge und ein Höchstgewicht einhalten. Zudem solle der Bund beim Festlegen der Routen die Kommunen berücksichtigen. „Die Zufahrten zu Gewerbegebieten sind in aller Regel in der Baulast der Gemeinden“, sagte sie. Die Kommunen müssten der Nutzung zustimmen. Wann die Riesen-Lkws in Hessen unterwegs sein könnten, ist noch unklar. Die Sprecherin erwartete eine entsprechende Verordnung des Bundes im Frühsommer. (dpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare