Polizei beendet Party: Feiernde greifen Beamte an

Blaulicht
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Die Polizei in Mittelhessen hat eine aus dem Ruder gelaufene Party mit rund 500 Teilnehmern aufgelöst und ist dabei von Feiernden attackiert worden. Bei dem Einsatz am Wochenende waren die Beamten aus einer „aggressiven Menschenmenge“ heraus teils mit Flaschen und Steinen beworfen worden, weswegen sie Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzten, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Wetzlar - Die Einsatzkräfte seien nicht verletzt worden. Verletzte aus der Gruppe der Angreifer seien der Polizei nicht bekannt geworden.

Ein 19-Jähriger soll Gastgeber der Party in Wetzlar gewesen sein. Die Polizei schätzte die Zahl der Feiernden - überwiegend Heranwachsende - auf etwa 500. Viele waren den Angaben nach stark alkoholisiert. Vor dem Eingang der Party-Location gab es laut Polizei körperliche Auseinandersetzungen unter Betrunkenen. Letztlich habe die Feier aus Sicherheitsgründen beendet werden müssen. Als die Gäste nach draußen strömten, seien Beamte angegriffen worden. Insgesamt waren laut Polizei bei dem Einsatz in der Nacht zu Samstag 17 Streifen vor Ort.

Zwei 17- und 19-Jährige kamen zur Ausnüchterung in Gewahrsam, wie es weiter hieß. Ermittelt werde wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verdachts des Landfriedensbruchs. Die Ermittlungen zu den Identitäten der Angreifer dauerten an.

Zudem sucht die Polizei Zeugen im Fall eines Messerangriffs. Ein 19-Jähriger hatte am Freitagabend laut eigener Aussage auf der Party bei einem Streit eine Stichwunde erlitten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare