Regierungssprecher Metz geht mit Roland Koch

+
Roland Koch und sein Sprecher Dirk Metz bei einem Gespräch in der HNA-Redaktion.

Wiesbaden. Hessens Regierungssprecher Dirk Metz (53) will Ende August gemeinsam mit Ministerpräsident Roland Koch (beide CDU) die Landesregierung verlassen. „Ich habe dem designierten Ministerpräsidenten Volker Bouffier angeboten, aus dem Amt auszuscheiden“, sagte Metz der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitag-Ausgabe).

Der Journalist aus dem Siegerland ist der dienstälteste Regierungssprecher in Deutschland. Metz war nach dem Wahlsieg der CDU Anfang 1999 gemeinsam mit Koch in die Hessische Staatskanzlei eingezogen. Ihn erwarte „sicher irgendwo eine spannende Herausforderung“, da er „etwas von Kommunikation, Krisenmanagement und PR“ verstehe sowie an Politik, Wirtschaft und Sport interessiert sei, sagte Metz.

Der Politologe hat einen Lehrauftrag an der Hochschule Darmstadt. Er ist auch Hallensprecher der Handball-Nationalmannschaft. (lhe)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare