Richtfest bei Hessens einzigen Elefanten - Umzug im März

Kronberg. Auch Dickhäuter müssen mal umziehen. Im Kronberger Opel-Zoo ist es im März soweit - dann bekommen Hessens einzige Elefanten ein neues Domizil. Am Samstag wurde schon mal Richtfest gefeiert. „Mit der kompletten Anlage werden wir dann vermutlich im Juli fertig sein“, sagte Zoodirektor Thomas Kauffels.

Offiziell eröffnet werden soll die 10,4 Millionen Euro teure Anlage aber erst am ersten September-Wochenende.

Wie die drei Elefantendamen Aruba, Wankie und Zimba auf ihr neues Zuhause reagieren werden, ist für die Experten schwer einzuschätzen. Elefanten gelten zwar als neugierig, aber auch als skeptisch gegenüber Neuem. Sie sollen mit Futter und guten Worten von ihren Pflegern hinter die ihnen unbekannten Mauern des neuen Hauses gelockt werden.

Es wurde auf dem Gelände ihrer jetzigen Anlage gebaut. Das Elefantenhaus hat eine Lauffläche von über 800 Quadratmetern, hinzu kommen Boxen. Die Fläche im Freien ist 5500 Quadratmeter groß.

Platz ist für vier Elefantenkühe und einen Bullen - es könnte also Nachwuchs geben. Das Trio ist dafür aber bereits zu alt, daher soll neben einem Bullen auch eine jüngere Kuh einziehen.

Derzeit verbringen die Dickhäuter jeden Tag 16 Stunden in dem über 50 Jahre alten Elefantenhaus. Aus Sicherheitsgründen sind sie dort angekettet. Der Zoo, der nach eigenen Angaben nicht subventioniert wird, kann mit Erspartem etwa 40 Prozent der Baukosten decken. Knapp drei Millionen Euro wurden gespendet, der Rest wird über einen Kredit finanziert.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare