Schäfer-Gümbel: Hessen braucht keinen Ministerpräsidenten auf Abruf

+
Thorsten Schäfer-Gümbel im Redaktionsgespräch.

Kassel. Heftige Kritik am Ministerpräsidenten: Hessens SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel hat Regierungschef Roland Koch (CDU) ein seltsames Amtsverständnis und eine Flucht aus der Verantwortung vorgeworfen.

In einem Redaktionsgespräch in Kasseler Pressehaus erklärte Schäfer-Gümbel zum für den 31. August terminierten Rücktritt Kochs, man weine ihm keine Träne nach, „aber seinen Wähler hatte er etwas anderes versprochen“.

Der SPD-Chef rügte die Hängepartie bis Ende August, die eine Zumutung für das Land sei. „Hessen ist durch einen Ministerpräsidenten auf Abruf geschwächt.“ Mitten in der Opel-Krise brauche das Land keinen Regierungschef auf Abschiedstournee.

Von Wolfgang Blieffert

Das Redaktionsgespräch mit SPD-Chef Schäfer-Gümbel können Sie in der HNA-Freitagsausgabe lesen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare