Winter kehrt zurück: 53 Unfälle in Nordhessen

Schneetief "Yve" bremst Autofahrer aus - schwerer Unfall auf A 49

Frankfurt. Das Schneetief "Yve"  hat Autofahrern am Wochenende Probleme bereitet. Auf glatten Autobahnen stellten sich mehrere Lastwagen quer. Die Polizei meldete nach Schneefällen zahlreiche Unfälle.

Lesen Sie auch

Winter kehrt zurück: Unfall-Meldungen aus der Region

Schneechaos: Unfälle und lange Staus

In der Nacht zum Sonntag hatte sich die Verkehrslage in Hessen und Niedersachsen wieder beruhigt. Bei blauem Himmel und Sonnenschein lief der Verkehr nach Angaben der Polizeistationen am Sonntag größtenteils „ganz normal“.

Unfall auf A 49: 23-jähriger Neuentaler schwer verletzt

Aktualisiert um 12.57 Uhr

Doch bei einem Unfall auf der A 49 bei Borken wurde am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr ein 23-Jähriger aus Neuental schwer verletzt. Wie die Polizei berichtete, war der Neuentaler vermutlich zu schnell gewesen. Das Auto war nach rechts von der Straße abgekommen, in einen Flutgraben gekracht und auf die Leitplanke gerutscht. Dabei hatte es offenbar Feuer gefangen. Der 23-Jährige hatte sich aber noch selbst aus dem Wagen befreien können. Nach Angaben der Autobahnpolizei Baunatal zog er sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste zur stationären Behandlung ins Fritzlarer Krankenhaus eingeliefert werden.

Sonne blendet: Unfallserie auf A 67

Schneetief „Yve“ war in der Nacht zum Samstag von Nordwesten über Hessen und Niedersachen gezogen. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor Unwetter gewarnt. Wie die Polizei berichtete, war vor allem die A3 (Frankfurt-Köln) betroffen. Dort blockierten liegengebliebene Lastwagen den Verkehr, unter anderem an der Steigungsstrecke Elzer Berg. Stellenweise kamen Räumfahrzeuge nicht durch.

Am Samstagmorgen war die tief stehende Sonne Ursache für eine Unfallserie mit 30 beteiligten Autos auf der Autobahn 67 bei Darmstadt. Ein Mensch verletzte sich schwer. Drei Personen erlitten leichte Blessuren. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte weiter vor glatten Straßen in eiskalten Nächten.

Das Polizeipräsidium Kassel registrierte bis zum Morgen 53 Unfälle mit sechs Verletzten. Bei sechs Verkehrsunfällen in Nordhessen wurden Menschen verletzt. Drei Unfälle registrierte die Autobahnpolizei Baunatal, 28 Unfälle gab es allein in Stadt und Landkreis. Bei Baunatal kam es zu einem Unfall, weil sich ein LKW quer gestellt hatte - die beiden nachfolgenden Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen, zwei Menschen wurden verletzt.

Am Frankfurter Flughafen gab es nach Auskunft des Flughafenbetreibers Fraport wegen der Schneefälle am Morgen Verspätungen, aber keine Flugausfälle. (dpa/hco/hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare